Frankreich — USA

Da der eigene Flugzeugträger CHARLES DE GAULLE noch immer nicht ver­füg­bar ist, nutzen franzö­sis­che Träger­pi­loten gern Möglichkeit­en, auf einem US Träger zu üben.

Vom 17. bis 19. Juli bot der aus dem Ein­satz im Per­sis­chen Golf / Ara­bis­chen Meer zurück­kehrende Flugzeugträger EISENHOWER (NIMITZ-Klasse) vor der Atlantikküste franzö­sis­chen Piloten von Kampf­flugzeu­gen Rafale und Jäger­leit­flugzeu­gen E2-C Hawk­eye Gele­gen­heit, Starts und Lan­dun­gen mal wieder auf einem Träger in See in der Prax­is zu üben.
Marineforum - Rafale landet auf der EISENHOWER (Foto: US Navy)
Rafale lan­det auf der EISENHOWER
Bildquelle: US Navy

Der­ar­tige franzö­sisch-amerikanis­che Zusam­me­nar­beit ist zwar sel­ten, aber nicht neu. Nach Beginn der ersten Grundüber­hol­ung der CHARLES DE GAULLE hat­ten im Juli 2007 franzö­sis­che Rafale vor Toulon erst­mals — noch probe­weise — Flug­be­trieb auf dem US-Flugzeugträger ENTERPRISE durchge­führt. Im Mai 2008 bot die HARRY S. TRUMAN die näch­ste Gele­gen­heit, als sie auf dem Rück­weg von einem Ein­satz in der Gol­fre­gion Toulon anlief. Mehrere franzö­sis­che Piloten kon­nten mit drei Rafale und zwei E-2C Hawk­eye auf der TRUMAN lan­den und von ihr auch Kat­a­pult­starts durch­führen. Für einige der Piloten war dies damals der erste Träger­flug­be­trieb seit einem Jahr. Im Som­mer 2008 hat­ten schließlich sog­ar sechs Rafale und zwei E-2C Hawk­eye in die USA ver­legt, um an Ein­satzvor­bere­itun­gen des US-Flugzeugträgers THEODORE ROOSEVELT teil­nehmen und dabei auch inten­siv­en Flug­be­trieb von diesem Träger der NIMITZ-Klasse durchzuführen. In diesem Jahr kön­nte sich noch eine weit­ere Möglichkeit bieten, wenn im Spät­som­mer die HARRY S. TRUMAN zu einem Ein­satz in die Gol­fre­gion ver­legt und dabei auch wieder Toulon anlaufen soll.

Im Sep­tem­ber soll die mehrjährige „Durst­strecke“ dann aber zu Ende gehen. Dann sollen die CHARLES DE GAULLE nach Abschluss von Repara­turen der Flotte wieder zur Ver­fü­gung ste­hen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.