Frankreich — Start der multinationalen U-Jagdübung “Spontex 11”

Am 9. Mai hat vor der Küste der Bre­tagne und in der Bucht von Bis­caya die multi­na­tionale U-Jagdübung “Spon­tex 11” begonnen.
Die schon zum 12. Male stat­tfind­ende Übung geht bis in das Jahr 1993 zurück; bis 1998 wurde sie zunächst jährlich abge­hal­ten, danach dann alle zwei Jahre (in unger­aden Jahren). Gast­ge­ber ist die franzö­sis­che Marine, die natür­lich auch das größte Kontin­gent der Teil­nehmer stellt. Sie bringt den Zer­stör­er PRIMAUGUET, die Fre­gat­ten DE GRASSE und TOURVILLE sowie die Avi­sos CDT L’HERMINIER und PREMIER MAITRE L’HER in die Übung ein.

Marineforum - U-Jagdübung “Spontex 11”

Weit­ere fünf Mari­nen fol­gten der Ein­ladung: Deutsch­land nimmt mit dem U-Boot U-33 (Klasse 212A) teil; Großbri­tan­nien hat die Fre­gat­te WESTMINSTER und U-Jagdhub­schrauber EH-101 Mer­lin über den Kanal (auf den Marine­fliegerhorst Lann-Bihoue) ver­legt; aus der Ost­see sind die pol­nis­che Fre­gat­te GENERAL KASIMIERZ PULASKI (OLIVER HAZARD PER­RY-Klasse) und das schwedis­che U-Boot UPPLAND (GOT­LAND-Klasse) angereist; die US Navy hat ein U-Jagdflugzeug P-3C Ori­on abgestellt.

Marineforum - DE GRASSE (Foto: franz. Marine)
DE GRASSE
Bildquelle: franz. Marine

Schon am 5. Mai trafen sich die Übung­steil­nehmer im Hafen von Brest, um sich bei vor­bere­i­t­en­den Besprechun­gen sowie natür­lich auch kul­turellen und sozialen Ver­anstal­tun­gen näher ken­nen zu ler­nen – und sich in ein­er aus­giebi­gen Pressekon­ferenz auch den Medi­en zu präsen­tieren.

Mit dem Aus­laufen am 9. Mai begann dann die erste Übungsphase. Bis zum 14. Mai wur­den dabei nacheinan­der diverse im Detail vor­bere­it­ete Übungsab­schnitte (Seri­als) “abgear­beit­et”, in denen sich die Teil­nehmer vor allem mit den ganz speziellen hydro­graphis­chen Bedin­gun­gen in der Bucht von Bis­caya ver­traut macht­en.

Nach nur kurzem Wiederein­laufen in Brest zur Zwis­chen­ver­sorgung begann am 15. Mai die zweite Phase von „Spon­tex 11“. Hier wid­men sich die in der Task Force 450 zusam­menge­fassten Schiffe, U-Boote und Luft­fahrzeuge in einem fik­tiv­en Szenario ein­er „sich entwick­el­nden Bedro­hung“. Mit einem aus­führlichen Debrief­ing geht „Spon­tex 11“ am 19. Mai zu Ende.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.