Frankreich — Marokko

Seit mehr als zehn Jahren führen die franzö­sis­che und die marokkanis­che Marine im Mai/Juni jeden Jahres gemein­same Übun­gen durch.

Zweck der der diesjähri­gen Exer­cise Chebec (2.–24. Mai) ist ein­mal mehr die Verbesserung der Inter­op­er­abil­ität bei­der Mari­nen bei Belan­gen der mar­iti­men Sicher­heit sowie der Aus­bau ihrer Fähigkeit­en, gemein­sam auf regionale Krisen und Katas­tro­phen reagieren zu kön­nen.

Dabei ist die Übung erneut auch zweigeteilt. Zu ein­er ersten Phase trafen sich die Teil­nehmer im franzö­sis­chen Toulon. Nach vor­bere­i­t­en­den Sem­i­naren, Planübun­gen und ersten, grundle­gen­den Übun­gen in See hat­te Chebec 07 am 10. und 11. Mai einen ersten Höhep­unkt. Vor Mar­seille wurde in einem möglichst real­is­tis­chen Szenario die gemein­same Hil­feleis­tung nach ein­er Erd­bebenkatas­tro­phe geübt. Die Lage nach einem schw­eren Erd­beben ist auch Aus­gangspunkt für Phase zwei, die am 18. Mai zwis­chen Al Hoceima und Casablan­ca vor der marokkanis­chen Küste begonnen hat und noch bis zum 22. Mai andauert. Hier sind auch Hub­schrauber der marokkanis­chen Luft­waffe in das Übungs­geschehen einge­bun­den. Eine Nachbe­sprechung schließt Chebec 07 dann am 24. Mai in Marokko ab.

marokkanische Fregatte ARRAHMANI (Foto: US-Navy)

Übung­steil­nehmer auf franzö­sis­ch­er Seite sind die Dock­lan­dungss­chiffe SIROCO (FOUDRE-Klasse), BOUGAINVILLE und das Lan­dungss­chiff SABRE (Typ EDIC 700) sowie die Fre­gat­te SURCOUF (LA FAYETTE-Klasse). Dazu kom­men Ret­tungskräfte der Marine und ein Spezial­trupp der zivilen Feuer­wehr Mar­seilles. Die marokkanis­che Marine bringt die Fre­gat­ten MOHAMMED V (FLO­RE­AL-Klasse) und ARRAHMANI (Typ span. DESCUBIERTA), das Wach­schiff RAIS CHARKAOUI (OPV-64) sowie medi­zinis­ches Per­son­al und zivile Hil­f­skräfte in die Übung ein.

Marokkanis­che amphibis­che Ein­heit­en sind trotz des Übungss­chw­er­punk­tes „Evakuierung­sop­er­a­tio­nen“ nicht an Chebec 07 beteiligt. Möglicher­weise will man Inter­op­er­abil­ität vor allem auch dadurch fördern, dass land- und schiff­s­gestützte marokkanis­che Hub­schrauber „Ver­let­zte“ auf die franzö­sis­chen Ein­heit­en trans­portieren müssen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →