Frankreich — Knappes Budget

Knappe Bud­gets wirken sich nicht immer nur auf spek­takuläre Großpro­jek­te aus; „Klein­vieh macht auch Mist“.
Eigentlich standen die Schul­boote der LEOP­ARD-Klasse zur baldigen Aus­musterung her­an. Die acht 460-ts (43m) Boote waren 1980 bzw. 1981 in zwei Losen zu je vier Booten bestellt und 1982/83 in Dienst gestellt wor­den. Sie bieten neben ihren Stammbe­satzun­gen (14) Platz für jew­eils vier Aus­bilder und 18 Schüler und waren nach ihrer Indi­en­st­stel­lung regelmäßig zur Nav­i­ga­tion­saus­bil­dung in sämtlichen europäis­chen Gewäss­er unter­wegs. Neben­bei erfüll­ten sie vor der heimis­chen Küste Funk­tio­nen im mar­iti­men Umweltschutz.

Marineforum - Schulboot der LEOPARD-Klasse (Foto: Michael Nitz)
Schul­boot der LEOP­ARD-Klasse
Bildquelle: Michael Nitz

Bei ihrer Beschaf­fung war die franzö­sis­che Marine von vorn­here­in von ein­er Nutzungs­dauer von 25 Jahren aus­ge­gan­gen; das Dien­stzei­t­ende wäre also 2007/08 zu erwarten gewe­sen. Man­gels Ersatz gab noch ein­mal eine kurze Ver­längerung, aber ab diesem Jahr soll­ten die LEOPARD endgültig nach und nach aus­ge­mustert wer­den. Nun wurde diese Pla­nung erneut rev­i­diert. Ganz offen­bar fehlen die Mit­tel für einen Ersatz durch gle­ich­w­er­tige Neubaut­en. Nun sollen die Vet­er­a­nen noch ein­mal eine kom­plette Grundüber­hol­ung ein­schließlich Ein­bau neuer Antrieb­smo­toren erhal­ten – und danach dann „bis über 2020 hin­aus“ in Dienst gehal­ten wer­den.

Ganz will man aber doch nicht auf Neuzugänge verzicht­en. Schon im Novem­ber 2009 wur­den zehn kleine (10m) Boote für Stützpunk­t­na­he Aus­bil­dung bestellt; sie sollen bis zum Som­mer dieses Jahres geliefert sein. Zwei weit­ere derzeit bei der Sobec in Brest gebaute 24-m Boote (Bâti­ments d’Instruction à la Manoeu­vre — BIM) wer­den zwei Anfang der 1970-er Jahre beschaffte Boote (CHIMERE und FARFADET) in der seemän­nis­chen Aus­bil­dung erset­zen. Schließlich wer­den ab März bzw. April die zwei von der zivilen V.Ships Group betriebe­nen ehe­mals nieder­ländis­chen Off­shore Ver­sorg­er VN PARTISAN und VN REBEL die franzö­sis­che Marine in der Aus­bil­dung ihres Nach­wuch­ses unter­stützen. Sie sollen vor allem helfen, Kampf­schiffe von bloßen Aus­bil­dungsauf­gaben (z.B. Board­ing­train­ing) zu ent­las­ten. Je eines dieser Schiffe soll in Toulon und Brest sta­tion­iert wer­den, wobei das Schiff in Brest zur Aus­bil­dung von Marinepi­loten eine Hub­schrauber-Lan­de­plat­tform erhal­ten soll.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.