Frankreich — Indien

Wenige Tage nach der multi­na­tionalen Übung Mal­abar 2007 führte die indis­che Marine erneut Manöver mit ein­er aus­ländis­chen Marine durch.

Marineforum indische Fregatte BEAS (Foto: ind. Marine) Während bei Mal­abar die USA, Japan, Aus­tralien und Sin­ga­pur Übungspart­ner waren und das Übungs­ge­bi­et im Golf von Ben­galen lag, wurde bei Varuna 2007 mit der franzö­sis­chen Marine am Horn von Afri­ka und vor der Küste Soma­lias geübt. Teil­nehmer waren seit­ens der indis­chen Marine der Zer­stör­er RAJPUT (KASHIN-mod Klasse), die Fre­gat­te BEAS (BRAHMA­PU­TRA-Klasse) und der Ver­sorg­er JYOTI. Alle drei Schiffe gehören zu einem Ver­band der indis­chen Marine, der seit Anfang August eine Reise rund um die Ara­bis­che Hal­binsel durch­führt. Nach diversen Besuchen bei und Übun­gen mit regionalen Mari­nen liefen die Schiffe nun Dji­bouti an, wo vom 11. bis zum 18. Sep­tem­ber Varuna-07 stat­tfand.

Frankre­ich brachte mit der Fre­gat­te LA MOTTE PIQUET und dem Avi­so COMMANDANT BLAISON zwei der derzeit dem Befehls­bere­ich Indis­ch­er Ozean (Alin­di­en) zugeteil­ten Kampfein­heit­en sowie Hub­schrauber, Seefer­naufk­lär­er und in Dji­bouti sta­tion­ierte Jagdbomber Mirage 2000 in die Übung ein. Spe­cial Forces bei­der Mari­nen ergänzten das Aufge­bot. Als Übungsin­halte wer­den u.a. Spe­cial Forces Oper­a­tions, mar­itime Luft­op­er­a­tio­nen und gemein­same Seege­bi­et­süberwachung genan­nt.

Bilat­erale Übun­gen der Varuna-Serie gehören inzwis­chen zu den jährlichen Rou­tinevorhaben bei­der Mari­nen, die sie wech­sel­seit­ig organ­isieren. Bei Varuna 2007 traf man sich bere­its zum 9. Mal. In Zielset­zung und Umfang bleibt die diesjährige Übung allerd­ings deut­lich hin­ter den let­zten Varuna zurück. Beim im März 2006 von der indis­chen West­flotte geführten Varuna 2006 standen vor Mum­bai Flugzeugträger­op­er­a­tio­nen im Vorder­grund, mit Beteili­gung zweier kom­plet­ter Flugzeugträgere­in­satz­grup­pen um die franzö­sis­che CHARLES DE GAULLE und die indis­che VIRAAT. Auch 2004 hat­te die franzö­sis­che Marine ihre CHARLES DE GAULLE vor die indis­che Küste entsandt, und als man sich im Novem­ber 2005 zur von Frankre­ich aus Dji­bouti geführten Übung im Golf von Aden traf, schick­ten die Inder die VIRAAT.

Zu viel sollte man allerd­ings nicht in den dies­ma­li­gen Verzicht auf Flugzeugträger inter­pretieren. Sie waren ein­fach nicht ver­füg­bar. Die CHARLES DE GAULLE liegt bis zum Novem­ber des kom­menden Jahres zur Grundin­stand­set­zung in Frankre­ich im Dock, und die VIRAAT war ja noch bis zum 9. Sep­tem­ber in die mehr als 5.000km ent­fer­nte Übung Mal­abar einge­bun­den.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: ind. Marine

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →