Frankreich — Flugzeugträger CHARLES DE GAULLE wieder voll einsatzfähig

Der einzige Flugzeugträger der franzö­sis­chen Marine ist nach län­ger­er plan­mäßiger Werftliegezeit auf dem besten Wege zur Wieder­her­stel­lung voller oper­a­tiv­er Ein­satzfähigkeit.

Im Som­mer 2011 war die CHARLES DE GAULLE in Toulon ins Dock ver­holt wor­den. Vier Monate später, im Dezem­ber fuhr der Flugzeugträger wieder zur See, zunächst aber nur im Rah­men von Werfter­probun­gen. Anfang Feb­ru­ar wur­den dann in weit­eren Erprobun­gen vor Toulon erst­mals seit Monat­en wieder Kampf­flugzeuge an Bord genom­men, um im prak­tis­chen Flug­be­trieb instand geset­zte oder mod­ernisierte Sys­teme zu über­prüfen. Am 16. März lief die CHARLES DE GAULLE nun erneut aus Toulon aus. Dies­mal ste­ht ein ins­ge­samt etwa einen Monat dauern­des „Work-up“ im Mit­telmeer auf dem Pro­gramm, an dessen Ende der Flugzeugträger dann wieder voll ein­satzbere­it sein soll.

Marineforum -
CHARLES DE GAULLE (Foto: Michael Nitz)

Zunächst ste­ht Pilote­naus­bil­dung im Vorder­grund. Immer­hin lag diese für mehr als ein halbes Jahr auf Eis, und Starts und Lan­dun­gen von einem Träger in See sind nicht wirk­lich an Land zu üben. Eingeschifft sind je sieben Kampf­flugzeuge Rafale und Super Etendard sowie zwei Jäger­leit-/Früh­warn­flugzeuge E-2C Hawk­eye. In zahlre­ichen Starts und Lan­dun­gen bei Tag und Nacht sowie Flü­gen unter simulierten Ein­satzbe­din­gun­gen sollen Piloten ihre Trägerqual­i­fika­tio­nen erneuern.

Im zweit­en Teil des „Work-up“ wer­den dann weit­ere Kampf- und Hil­f­ss­chiffe zum Flugzeugträger stoßen. Der Flu­gab­wehrz­er­stör­er CHEVALIER PAUL, die UJagdfre­gat­ten DUPLEIX und MONTCALM, der Avi­so JACOUBET sowie Versorger/Führungsschiff MEUSE wer­den gemein­sam mit der CHARLES DE GAULLE eine kom­plette Flugzeugträger-Kampf­gruppe bilden. Mit von der Par­tie wird auch ein Führungsstab sein, mit KAdm Coin­dreau an der Spitze. Vor dem Hin­ter­grund eines fik­tiv­en Szenar­ios soll der franzö­sis­che Flugzeugträgerver­band „bei hoher Mehrfachbedro­hung“ seine Fähigkeit zur Durch­führung von Oper­a­tio­nen unter NATO-Stan­dard nach­weisen.

Etwa Mitte April dürfte der franzö­sis­chen Marine dann wieder eine voll ein­satzk­lare Car­ri­er Bat­tle Group zur Ver­fü­gung ste­hen. Anfang Feb­ru­ar gab es Gerüchte, dass die CHARLES DE GAULLE im April in einem gemein­samen Auf­marsch gegen den Iran mit der US Navy und der britis­chen Roy­al Navy ins Ara­bis­che Meer ver­legen soll. Aber dies waren und sind unverän­dert nur Gerüchte. Bish­er gibt es kein­er­lei Infor­ma­tio­nen über an das derzeit­ige „Work-up“ anschließende, geplante Vorhaben der CHARLES DE GAULLE oder gar Anze­ichen für einen bevorste­hen­den Ein­satz.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.