Frankeich — Enthüllung des Mehrzweckfregattentyps FREMM

In Anwe­sen­heit von Präsi­dent Sarkozy wurde am 4. Mai bei der DCNS Werft in Lori­ent das Typ­schiff neuer Mehrzweck­fre­gat­ten FREMM „enthüllt“.

Das Auss­chwim­men aus der Bauhalle war aus Zeit­grün­den bere­its vorher erfol­gt. Da der Präsi­dent wegen ein­er Aus­land­sreise an diesem Tag aber nicht ver­füg­bar war, nahm kurz­er­hand eine „Enthül­lungsz­er­e­monie“ (ein großes Tuch verdeck­te den Bug) den Platz des son­st üblichen Stapel­laufs ein. Die AQUITAINE (Seiten­num­mer D-650) soll nun zügig aus­gerüstet wer­den. Ihr Bau befind­et sich ein paar Monate hin­ter dem Zeit­plan, aber die Über­gabe an die franzö­sis­che Marine ist unverän­dert für 2012 geplant.

Marineforum - AQUITAINE verlässt die Bauhalle (Foto: DCNS)
AQUITAINE ver­lässt die Bauhalle
Bildquelle: DCNS

Das Beschaf­fungsvorhaben FREMM (fré­gate européenne mul­ti-mis­sions) wird gemein­sam mit Ital­ien (z.Zt. sechs Schiffe) betrieben. Bei der franzö­sis­chen Marine sollen neun für U-Jag­dauf­gaben opti­mierte Mehrzweck­fre­gat­ten ältere Schiffe der GEORGES LEYGUES- und TOURVILLE-Klasse erset­zen. Derzeit entwick­elte, weit reichende Marschflugkör­p­er sollen ihnen überdies aus­geprägte Fähigkeit­en zur Bekämp­fung von Landzie­len weit hin­ter ein­er feindlichen Küste geben. Zwei zusät­zlich zu bauende FREMM (als FREDA beze­ich­net, Ersatz für gestrich­ene Zer­stör­er HORIZON) wer­den für Flu­gab­wehrauf­gaben opti­miert und sollen die alten Flu­gab­wehrz­er­stör­er CASSARD und JEAN BART ablösen. Die zusam­men elf Neubaut­en (noch 2005 soll­ten 17 Schiffe für die franzö­sis­che Marine gebaut wer­den) erfüllen dann die Vor­gaben des Weißbuch­es 2008, das für 2020 ins­ge­samt nur noch 18 Zerstörer/Fregatten vor­sieht. Die elf FREMM wer­den dann ergänzt durch die fünf Fre­gat­ten der LA FAYETTE-Klasse sowie die zwei Neubauzer­stör­er FORBIN und CHEVALIER PAUL der HORI­ZON-Klasse.

Während die AQUITAINE aus­gerüstet wird, sind in Lori­ent schon weit­ere Schiffe des Typs FREMM im Bau. Die zweite von DCNS gebaute FREMM ist allerd­ings nicht für die franzö­sis­che Marine bes­timmt, son­dern wird nach Marokko exportiert (Liefer­ung 2013). Baunum­mer drei NORMANDIE set­zt dann aber das Pro­gramm für die franzö­sis­che Marine fort. Erste Mod­ule für sie wer­den schon vorge­fer­tigt; im Sep­tem­ber ist die offizielle Kiel­le­gung geplant (Liefer­ung in 2014). Ihr fol­gen in etwa Jahresab­stand die weit­eren Schiffe, die sämtlich nach franzö­sis­chen Prov­inzen benan­nt wer­den sollen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.