Finnland — Maritime Großübung „Northern Coasts 2010“

In diesem Jahr ist die finnis­che Marine Gast­ge­ber für die mar­itime Großübung „North­ern Coasts 2010“

Marineforum -

Mit mehr als 60 teil­nehmenden Schif­f­en und Booten sowie 25 Flugzeu­gen und zehn Hub­schraubern ist „NOCO-10“ das größte Manöver, das je in Finn­land stattge­fun­den hat. Neben Seestre­itkräften sind auch Land- und Luft­stre­itkräfte aktiv in das Übungs­geschehen einge­bun­den. 13 Län­der sind aktiv beteiligt, darunter neben Gast­ge­ber Finn­land und elf NATO-Mari­nen (Bel­gien, Däne­mark, Est­land, Deutsch­land, Frankre­ich, Großbri­tan­nien, Let­t­land, Nieder­lande, Nor­we­gen, Polen und die USA) auch die schwedis­che Nachbarmarine. 

Nur zwei Ost­seemari­nen blieben der Übung fern: Litauen, dessen wenige Ein­heit­en derzeit offen­bar in ein­er anderen Übung (Exer­cise „Jack­al Stone“ mit u.a. dem US Navy Führungss­chiff MOUNT WHITNEY) gebun­den sind, sowie die rus­sis­che Baltische Flotte, die mit ganz weni­gen Aus­nah­men („Bal­tops“, „Open Spir­it“) noch immer große Vor­be­halte bzgl. der Teil­nahme an multi­na­tionalen Ost­seeübun­gen hat – auch wenn „NOCO-10“ unter dem Dach der Ini­tia­tive „Part­ner­ship for Peace“ stat­tfind­et, und das über­greifende Übungsszenario eine UN-man­datierte Oper­a­tion von Land‑, Luft- und Seestre­itkräften zur Durch­set­zung eines Friedens­abkom­mens zwis­chen zwei ver­fein­de­ten Natio­nen sieht. In diesem Rah­men wer­den diverse Aspek­te von Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions bis hin zur Bekämp­fung von Ter­ror­is­mus, Waf­fen­schmuggel und Pira­terie geübt. Ziel von „NOCO-10“ ist die Verbesserung der Inter­op­er­abil­ität aller Teil­nehmer, mit Schw­er­punkt bei mar­iti­men Oper­a­tio­nen und engen und flachen Küstengewässern. Die Übungs­ge­bi­ete find­en sich dabei im Wes­t­aus­gang des Finnbusens, im südlichen Bot­tnis­chen Meer­busen sowie im Insel- und Schären­re­ich vor der schwedis­chen Küste nördlich Stock­holm (Aland­see).

Marineforum - Grafik: finnische Marine
Grafik: finnis­che Marine

Mit gut 20 Schif­f­en und Booten (geführt vom Minen­leger POHJANMAA) stellt die gast­gebende finnis­che Marine nicht uner­wartet das größte Kontin­gent der Teil­nehmer. Auch Schwe­den ist mit zwölf Ein­heit­en vertreten; Deutsch­land, das die let­zten drei Übun­gen der „North­ern Coasts“ Serie aus­gerichtet hat, entsandte zehn Schiffe und Boote nach Finn­land. Zu den Übung­steil­nehmern gehört auch der Ständi­ge NATO-Minen­ab­wehrver­band SNMCMG‑1 (sechs Ein­heit­en unter pol­nis­ch­er Führung). Die US Navy beschränkt ihre Teil­nahme auf die Abstel­lung eines Seefer­naufk­lär­ers P‑3C Ori­on. Bei den teil­nehmenden Schif­f­en und Booten ste­ht eigentlich keine beson­dere „War­fare Area“ im Vorder­gund. Fre­gat­ten, FK-Korvet­ten und Wach­boote, Minen­ab­wehrfahrzeuge und amphibis­che Fahrzeuge, Seevor­sorgung­sein­heit­en, Taucher­fahrzeuge sowie schließlich auch ein schwedis­ches U‑Boot bilden prak­tisch alle im mod­er­nen Seekrieg geforderten Fähigkeit­en ab. 

NOCO-10“ begann am 9. Sep­tem­ber mit dem Ein­tr­e­f­fen der meis­ten Teil­nehmer zum gegen­seit­i­gen Ken­nen ler­nen (soziale und kul­turelle Ver­anstal­tun­gen) und ein­er vor­bere­i­t­en­den Hafen­phase, aber auch schon ersten sehr prak­tis­chen Übun­gen (z.B. Brand­bekämp­fung) im finnis­chen Turku. Am Woch­enende präsen­tierten sich die meis­ten Ein­heit­en in einem „Open Ship“ der Bevölkerung. 

Am 13. Sep­tem­ber liefen die Schiffe und Boote dann zur ersten Seep­hase in die Übungs­ge­bi­ete aus. Hier führten die Ein­heit­en einzeln und grup­pen­weise vor­bere­it­ete tak­tis­che Übun­gen zur Verbesserung der Zusam­me­nar­beit in einem multi­na­tionalen Umfeld mit inter­na­tionalen Struk­turen durch. Am 19. Sep­tem­ber fällt dann der Startschuss für die zweite Seep­hase – wie oben erwäh­nt eine mar­itime „Peace Keep­ing“ Oper­a­tion unter einem fik­tiv­en Szenario. „North­ern Coasts 2010“ soll am 24. Sep­tem­ber zu Ende gehen. 

Marineforum - NOCO-10 Teilnehmer im Hafen von Turku (Foto: finn. Marine)
NOCO-10 Teil­nehmer im Hafen von Turku
Bildquelle: finn. Marine

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →