Finnland — Grundinstandsetzung und Modernisierung für FK-Boote der RAUMA-Klasse

Die vier FK-Boote der RAU­MA-Klasse durch­laufen nacheinan­der ein­er Werftliegezeit zur Grundin­stand­set­zung und Mod­ernisierung.

Das auch als „Mid-Life Mod­ern­iza­tion“ beze­ich­nete Vorhaben war Mitte 2010 beschlossen wor­den und soll den vor 20 Jahren gebaut­en 250-ts Kampf­booten die Indi­en­sthal­tung bis nach 2020 ermöglichen. Haup­tauf­trag­nehmer für das mit ins­ge­samt etwa 65 Mio. Euro bez­if­ferte Vorhaben ist die finnis­che Patria; als Unter­auf­trag­nehmer sind die finnis­che West­ern Ship­yard Oy, die schwedis­che Saab und Nor­we­gens Kongs­berg maßge­blich beteiligt.

Marineforum -
NAANTALI (Foto: Deutsche Marine)

Zen­trales Ele­ment der Mod­ernisierung ist die Instal­la­tion von Gefechts­führungs- und Waf­fenein­satzsys­te­men “der vierten Gen­er­a­tion” (Saab 9LV Mark 4). Daneben wer­den aber auch fast alle anderen Bere­iche der Boote grundüber­holt und mod­ernisiert. So erhal­ten die vier RAUMA mod­erne Fer­n­meldeaus­rüs­tung, Brück­en­man­age­ment-/Nav­i­ga­tions-Sys­teme, neue Rumpf­sonarg­eräte, und an Stelle des achtern instal­lierten Nah­bere­ichs-Flu­gab­wehr-FK-Sys­tems Mis­tral wer­den Düp­pel­w­er­fer eingerüstet. Neue „schiff­stech­nis­che Sub­sys­teme“, Kom­büsen sowie größere Frischwass­er- und Abwasser­tanks sollen bei autonomen Oper­a­tio­nen eine län­gere Ste­hzeit in See ermöglichen.

Die Arbeit­en an Typ­boot RAUMA hat­ten schon im August 2010 begonnen und sind inzwis­chen wohl auch schon been­det. Derzeit liegt die NAANTALI in der Werft. Auch bei ihr sind die Arbeit­en an den schiff­stech­nis­chen Sys­te­men schon weit­ge­hend abgeschlossen; im Früh­jahr soll das neue Gefechts­führungssys­tem instal­liert wer­den. Nach der NAANTALI kom­men dann RAAHE und PORVOO an die Rei­he. 2013 sollen alle Arbeit­en abgeschlossen sein. Nach dann fol­gen­den Erprobun­gen und „oper­a­tional work-up“ sollen alle vier Boote bis Anfang 2014 wieder ein­satzk­lar sein.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.