EXERCISE PHOENIX EXPRESS 2008

Im Mit­telmeer hat am 8. April die von den USA aus­gerichtete, multi­na­tionale Übung Phoenix Express 2008 (PE 08) begonnen.

Phoenix Express find­et zum drit­ten Man statt. 2006 war die Übung als jährlich­es Vorhaben zur Entwick­lung part­ner­schaftlich­er Beziehun­gen zwis­chen Mit­telmeer­an­rain­er­mari­nen begonnen wor­den. Ziel ist vor allem die Erhöhung der mar­iti­men Sicher­heit in der Mit­telmeer­re­gion durch Verbesserung von Inter­op­er­abil­ität und Koop­er­a­tion der mit den USA ver­bün­de­ten bzw. befre­un­de­ten europäis­chen und nordafrikanis­chen Mari­nen.

In diesem Jahr hat die US-Navy zwölf Mari­nen ein­ge­laden, mit Ein­heit­en an der Übung teilzunehmen oder zumin­d­est Repräsen­tan­ten zu entsenden. Zu den Ein­ge­lade­nen gehören die NATO-Part­ner Frankre­ich, Griechen­land, Ital­ien, Por­tu­gal, Spanien und die Türkei sowie neben Mal­ta die nordafrikanis­chen Mari­nen Alge­riens, Marokkos, Mau­re­taniens, Tune­siens und – erst­mals über­haupt – Libyens, das sog­ar die Entsendung von Ein­heit­en angekündigt hat.

Marineforum - NASSAU läuft zu PE 08 in Souda Bay ein (Foto: US-Navy) Inter­es­sant ist das Fehlen Ägyptens – und auch Israels — auf der bish­er bekan­nt gegebe­nen Liste der Teil­nehmer, was dur­chaus als Hin­weis darauf ver­standen wer­den kann, dass PE 08 als US-Vorhaben abseits des 1994 von der NATO ini­ti­ierten „Mit­telmeer­dialogs“ (bei dem bei­de Län­der ja Mit­glied sind) stat­tfind­et und die US-Navy ganz gezielt Ein­ladun­gen ausspricht. So kann man davon aus­ge­hen, dass ein primäres Ziel der diesjähri­gen Übung auch die Her­an­führung Libyens an den Teil­nehmerkreis ist — bei ein­er Ein­ladung Israels wäre die libysche Marine dem Vorhaben sich­er fern geblieben. Gast­ge­ber US-Navy ist mit dem amphibis­chen Träger NASSAU (TARAWA-Klasse), dem Dock­lan­dungss­chiff NASHVILLE, der Fre­gat­te JOHN L. HALL (Typ OLIVER HAZARD PERRY) und dem Tanker PATUXENT des Mil­i­tary Sealift Com­mand vertreten.

PE 08 wird in zwei Phasen durchge­führt. Begonnen hat die Übung im Stützpunkt Sou­da Bay auf Kre­ta, wo sich die Teil­nehmer zu ein­er Hafen­phase trafen. Hier trifft man sich in Sem­i­naren, um einzelne Übungsaspek­te in der The­o­rie vorzu­bere­it­en, sich gegen­seit­ig ken­nen zu ler­nen und mit der Aus­rüs­tung der Part­ner ver­traut zu machen. Es fol­gen gegen­seit­ige Besuche und erste Übun­gen an Bord der Ein­heit­en. So wurde am 10. April an Bord der NASSAU eine „Schiff­sicherungs-Olympiade“ durchge­führt. Als Inhalte für die nach­fol­gende Seep­hase im Zen­tralen Mit­telmeer wer­den u.a. Mar­itime Inter­dic­tion Oper­a­tions, Force Pro­tec­tion, SAR, Fer­n­melde­v­er­fahren, See­mannschaft (Ver­sorgung, schlep­pen und geschleppt wer­den etc), Ein­satz von Klein­booten (Board­ing) und Lage­bil­daus­tausch zwis­chen den Ein­heit­en in See und einem Mar­itime Oper­a­tions Cen­ter an Land genan­nt. Phoenix Express 2008 endet am 22. April.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy