EXERCISE PHOENIX EXPRESS 2008

Im Mit­telmeer hat am 8. April die von den USA aus­gerichtete, multi­na­tionale Übung Phoenix Express 2008 (PE 08) begonnen.

Phoenix Express find­et zum drit­ten Man statt. 2006 war die Übung als jährlich­es Vorhaben zur Entwick­lung part­ner­schaftlich­er Beziehun­gen zwis­chen Mit­telmeer­an­rain­er­mari­nen begonnen wor­den. Ziel ist vor allem die Erhöhung der mar­iti­men Sicher­heit in der Mit­telmeer­re­gion durch Verbesserung von Inter­op­er­abil­ität und Koop­er­a­tion der mit den USA ver­bün­de­ten bzw. befre­un­de­ten europäis­chen und nordafrikanis­chen Mari­nen.

In diesem Jahr hat die US-Navy zwölf Mari­nen ein­ge­laden, mit Ein­heit­en an der Übung teilzunehmen oder zumin­d­est Repräsen­tan­ten zu entsenden. Zu den Ein­ge­lade­nen gehören die NATO-Part­ner Frankre­ich, Griechen­land, Ital­ien, Por­tu­gal, Spanien und die Türkei sowie neben Mal­ta die nordafrikanis­chen Mari­nen Alge­riens, Marokkos, Mau­re­taniens, Tune­siens und – erst­mals über­haupt – Libyens, das sog­ar die Entsendung von Ein­heit­en angekündigt hat.

Marineforum - NASSAU läuft zu PE 08 in Souda Bay ein (Foto: US-Navy) Inter­es­sant ist das Fehlen Ägyptens – und auch Israels — auf der bish­er bekan­nt gegebe­nen Liste der Teil­nehmer, was dur­chaus als Hin­weis darauf ver­standen wer­den kann, dass PE 08 als US-Vorhaben abseits des 1994 von der NATO ini­ti­ierten „Mit­telmeer­dialogs“ (bei dem bei­de Län­der ja Mit­glied sind) stat­tfind­et und die US-Navy ganz gezielt Ein­ladun­gen ausspricht. So kann man davon aus­ge­hen, dass ein primäres Ziel der diesjähri­gen Übung auch die Her­an­führung Libyens an den Teil­nehmerkreis ist — bei ein­er Ein­ladung Israels wäre die libysche Marine dem Vorhaben sich­er fern geblieben. Gast­ge­ber US-Navy ist mit dem amphibis­chen Träger NASSAU (TARAWA-Klasse), dem Dock­lan­dungss­chiff NASHVILLE, der Fre­gat­te JOHN L. HALL (Typ OLIVER HAZARD PERRY) und dem Tanker PATUXENT des Mil­i­tary Sealift Com­mand vertreten.

PE 08 wird in zwei Phasen durchge­führt. Begonnen hat die Übung im Stützpunkt Sou­da Bay auf Kre­ta, wo sich die Teil­nehmer zu ein­er Hafen­phase trafen. Hier trifft man sich in Sem­i­naren, um einzelne Übungsaspek­te in der The­o­rie vorzu­bere­it­en, sich gegen­seit­ig ken­nen zu ler­nen und mit der Aus­rüs­tung der Part­ner ver­traut zu machen. Es fol­gen gegen­seit­ige Besuche und erste Übun­gen an Bord der Ein­heit­en. So wurde am 10. April an Bord der NASSAU eine „Schiff­sicherungs-Olympiade“ durchge­führt. Als Inhalte für die nach­fol­gende Seep­hase im Zen­tralen Mit­telmeer wer­den u.a. Mar­itime Inter­dic­tion Oper­a­tions, Force Pro­tec­tion, SAR, Fer­n­melde­v­er­fahren, See­mannschaft (Ver­sorgung, schlep­pen und geschleppt wer­den etc), Ein­satz von Klein­booten (Board­ing) und Lage­bil­daus­tausch zwis­chen den Ein­heit­en in See und einem Mar­itime Oper­a­tions Cen­ter an Land genan­nt. Phoenix Express 2008 endet am 22. April.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →