Eurocopters Kampfhubschrauber Tiger HAD geht in Spanien in die Flugerprobung

Albacete (Spanien) — Für den ersten Euro­copter Miltärhub­schrauber Tiger HAD, der als Unter­stützungs- und Angriff­shub­schrauber aus­gelegten Ver­sion des Tiger, hat am spanis­chen Sitz des Unternehmens in Albacete die Fluger­probung begonnen.

Tiger HAD
Tiger HAD
Source: Euro­copter
Click to enlarge

Zur Vor­bere­itung auf den im Dezem­ber 2011 geplanten ersten Schritt sein­er Qual­i­fizierung (Block 1) wird sich der Tiger HAD in den näch­sten 15 Monat­en einem umfan­gre­ichen Test­pro­gramm mit Erprobungs- und Entwick­lungs­flü­gen unterziehen. Da der Beurteilung­sprozess die Waf­fen­sys­teme mit ein­schließt, sind noch dieses Jahr Schießkam­pag­nen mit den Lenkwaf­fen Mis­tral und Spike geplant. 

„Hier­mit hat erst­mals Euro­copter Spanien die Ver­ant­wor­tung für die Erprobung eines Hub­schrauber-Pro­to­typs über­nom­men“, sagte Lib­er­to Negral, der in Spanien die Regierung­spro­gramme von Euro­copter leit­et. „Wir sind sehr stolz, die Fluger­probung des Tiger HAD durchzuführen, wom­it wir gegen­wär­tig sehr gut vorankom­men und voll im Zeit­plan liegen. Für Euro­copter in Spanien stellt dies eine enorme tech­nis­che Leis­tung dar.“ 

Die Liefer­ung der ersten zwei Serienex­em­plare des Tiger HAD ist für Anfang 2012 ter­miniert. Bestel­lun­gen dieses Mod­ells aus Euro­copters Kampfhub­schrauber-Fam­i­lie Tiger liegen bere­its aus zwei Län­dern vor: Spanien hat 24 Stück in Auf­trag gegeben, Frankre­ich 40. Daneben wird der Tiger HAD auch am Export­markt angeboten. 

Während der ver­gan­genen Monate hat der Euro­copter-Stan­dort in Albacete den Hub­schrauber einge­hend für die HAD-Ver­sion kon­fig­uri­ert, eine vom Unter­stützungs- und Beglei­thub­schrauber Tiger HAP abgeleit­ete Aus­führung. Die Auf­gabe umfasste zusät­zlich zum Ein­bau des spez­i­fisch für den Tiger HAD neu entwick­el­ten Wellen­leis­tungstrieb­w­erks MTR390 auch die Instal­la­tion neuer Ver­sio­nen der Basis- und Missionssoftware. 

Der Tiger von Euro­copter ist heute der neueste und leis­tungs­fähig­ste aller am Welt­markt ver­füg­baren Kampfhub­schrauber. Bis dato hat Deutsch­land 80 Exem­plare in Auf­trag gegeben, Frankre­ich eben­falls 80, Spanien 24 und Aus­tralien 22. Ins­ge­samt wur­den bere­its 57 Tiger-Hub­schrauber in Dienst gestellt. Der Tiger HAD weist im Ver­gle­ich zur HAP-Ver­sion, wie sie von Frankre­ichs Heeres­fliegern derzeit in Afghanistan einge­set­zt wird, zahlre­iche Neuerun­gen auf. Dies sind neben dem stärk­eren Trieb­w­erk auch die erhöhte Nut­zlastka­paz­ität, ein verbessertes optis­ches Visi­er, bei der Bewaffnung die Auswahl zwis­chen den Luft-Boden-Lenk­flugkör­pern Hell­fire und Spike, ein Fre­und-Feind-Abfragesys­tem (IFF), ein verbessert­er Schutz vor bal­lis­tis­chen Bedro­hun­gen sowie ein neues Sys­tem für die elek­tro­n­is­che Kampf­führung (Elo­Ka) und elek­tro­n­is­che Gegen­maß­nah­men (EloGM).

Über Euro­copter

Euro­copter, gegrün­det 1992, ist heute ein deutsch-franzö­sisch-spanis­ch­er Konz­ern und ein Geschäfts­bere­ich der EADS, eines weltweit führen­den Unternehmens in der Luft- und Raum­fahrt, im Vertei­di­gungs­geschäft und den dazuge­höri­gen Dien­stleis­tun­gen. Die Euro­copter-Gruppe beschäftigt rund 15.600 Mitar­beit­er. 2009 fes­tigte Euro­copter ihre Posi­tion als weltweite Num­mer Eins am zivilen und halb­staatlichen Hub­schrauber­markt mit einem Umsatz von 4,6 Mil­liar­den Euro, Aufträ­gen über 344 neue Hub­schrauber und einem Anteil von 52 Prozent am zivilen und halb­staatlichen Markt. Zusam­men­gerech­net stellen die Pro­duk­te der Gruppe einen Anteil von 30 Prozent am gesamten weltweit­en Hub­schrauberbe­stand. Ihre starke weltweite Präsenz unter­stützen 18 Tochterge­sellschaften in fünf Erdteilen sowie ein dicht­es Netz von Ver­trieb­spart­nern, zuge­lasse­nen Ver­tragshändlern und Wartungszen­tren. Gegen­wär­tig sind mehr als 10.500 Euro­copter-Hub­schrauber für über 2.800 Kun­den in mehr als 140 Län­dern in Betrieb. Euro­copter ist der Her­steller mit der weltweit größten Auswahl an Ziv­il- und Militärhubschraubern. 

Für weit­ere Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich bitte an:
Christi­na Gotzhein

Inter­na­tion­al Media Rela­tions
Tel.: +49 89.60 00 64 88
Fax: +49 89.60 00 44 37

Melanie Wolf
Inter­na­tion­al Media Rela­tions
Tel.: +49 906.71 57 39
Fax: +49 906.71 39 39 

Source:

More news and arti­cles can be found on Face­book and Twitter.

Fol­low GlobalDefence.net on Face­book and/or on Twit­ter

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →