EU

Mit ein­er Zer­e­monie an Bord des Flugzeugträgers GARIBALDI wurde am 20. Feb­ru­ar im Hafen von Tarent/Italien die EUROMARFOR unter ital­ienis­chem Kom­man­do erneut aktiviert.

EUROMARFOR war 1995 als nicht-per­ma­nente mar­itime Ein­satz­gruppe der Europäis­chen Union (Teil der EU Forces) aufgestellt wor­den, um bei Bedarf von human­itären Hil­f­sak­tio­nen über Evakuierung­sop­er­a­tio­nen bis hin zu Peace Restor­ing Oper­a­tions Krisenein­sätze zu unter­stützen. Der Ver­band ist grund­sät­zlich für Oper­a­tio­nen unter der Führung der EU vorge­se­hen, kann bei Bedarf und zeitlich befris­tet aber auch anderen Organ­i­sa­tio­nen wie NATO oder Vere­in­ten Natio­nen unter­stellt wer­den.

Marineforum - Kommandowechsel bei der EUROMARFOR (Foto: ital. Marine)

Erster Ein­satz des Ver­ban­des, in den die Mari­nen von Frankre­ich, Ital­ien, Por­tu­gal und Spanien Ein­heit­en abstellen, war im Okto­ber 2002 die im Östlichen Mit­telmeer durchge­führte Oper­a­tion “Coher­ent Behav­iour”, bei der drei Schiffe im Rah­men von Anti-Ter­ro­r­op­er­a­tio­nen den zivilen Schiffsverkehr im Östlichen Mit­telmeer überwacht­en. Von Feb­ru­ar 2003 bis Dezem­ber 2004 (und dann erneut ab August 2005) war die EUROMARFOR dann in die Oper­a­tion Endur­ing Free­dom am Horn von Afri­ka einge­bun­den. Dieser Ein­satz unter­stre­icht, dass die EU die Möglichkeit­en ihres Marin­e­ver­ban­des dur­chaus nicht auf europäis­che Gewäss­er begren­zt sehen will.

Die Führung der EUROMARFOR wech­selt alle zwei Jahre zwis­chen den beteiligten vier Mari­nen, und nun ist Ital­ien an der Rei­he. Die in Tar­ent aktivierte Ein­satz­gruppe beste­ht aus der ital­ienis­chen Fre­gat­te ESPERO, dem ital­ienis­chen Wach­schiff COMMANDANTE BETTICA, der franzö­sis­chen Fre­gat­te COURBET und dem spanis­chen Wach­schiff VENCEDORA.

Unter Führung des ital­ienis­chen KAdm Rug­giero Di Biase macht­en sich die vier Schiffe kurz nach dem Kom­mandowech­sel bere­its auf den Weg in den näch­sten Ein­satz der EUROMARFOR. Erst­mals wird dies eine von den Vere­in­ten Natio­nen geführter „Peace Keeping“-Operation. Vom 1. März bis (zunächst) Ende August wird der Ver­band als Kern der multi­na­tionalen Task Force 448 (UNIFIL-See) vor dem Libanon operieren. KAdm Di Biase übern­immt dabei die Führung der TF 448 vom deutschen Flt­lAdm Chris­t­ian Luther. In diesem Ein­satz ergänzt wer­den die vier „Schiffe der Europäis­chen Union“ durch weit­ere Mari­neein­heit­en aus Deutsch­land, Griechen­land und der Türkei.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: ital. Marine

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →