Ecuador — Grundüberholung und Modernisierung von U‑Boot

Auch das zweite U‑Boot der ecuado­ri­an­is­chen Marine hat nun eine Grundüber­hol­ung und Mod­ernisierung in Chile begonnen.

Marineforum - SHYRI (Foto: wikipedia)
SHYRI (Foto: wikipedia)

Im Dezem­ber traf die HUANCAVILCA bei Asmar in Talc­ahuano ein, wo sie nun min­destens zwei Jahre bleiben wird. Zu den geplanten Arbeit­en gehört eine Erneuerung der Bat­te­rien, Reparatur oder ggf. auch Ersatz von Aus­fahrg­eräten (Sehrohr) sowie eine Umrüs­tung der Tor­pe­doan­lage (acht 53,3cm Rohre) für den Ver­schuss von mod­er­nen Schw­ergewicht­stor­pe­dos Tiger­shark und Seeziel-FK Exo­cet SM-39. Mod­ernisierungs­maß­nah­men schließen neue Nav­i­ga­tions- und Fer­n­meldesys­teme sowie die Instal­la­tion des Gefechts­führungssys­tems SUBTICS der franzö­sis­chen Thales ein.

Die kon­ven­tionell diesel-elek­trisch angetriebe­nen, getaucht 1.400 ts ver­drän­gen­den HUANCAVILCA und Schwest­er­boot SHYRI sind U‑Boote des deutschen Designs TYP 209/1300. Bei­de waren in den 1970-er Jahren bei der Kiel­er HDW gebaut wor­den. Wie üblich absolvierten sie seit­dem in regelmäßi­gen Abstän­den Grundin­stand­set­zun­gen zur Erneuerung der Bat­teriebänke und auch Mod­ernisierung von Anla­gen und Geräten. Eine erste solche Werftliegezeit wurde Mitte der 1980-er Jahre noch bei der Bauw­erft in Kiel durchge­führt. Mit den näch­sten fäl­li­gen Arbeit­en wurde dann 1993/94 eine örtliche Werft beauf­tragt. Sehr zufrieden scheint man damit nicht gewe­sen zu sein, denn schon sechs Jahre später wurde für die SHYRI eine neue Werftüber­hol­ung fäl­lig. Dies­mal ging die örtliche Werft leer aus, und man entsch­ied sich für die chilenis­che Asmar.

2008 wurde die näch­ste plan­mäßige Grundin­stand­set­zung und Mod­ernisierung inter­na­tion­al aus­geschrieben. Gegen Ange­bote aus Brasilien und auch aus Deutsch­land set­zte sich erneut die chilenis­che Asmar durch, und SHYRI ver­legte als erstes der bei­den Boote nach Talc­ahuano. Die Arbeit­en dort waren bere­its fort­geschrit­ten, als im März 2010 ein schw­eres Erd­beben die Werft ver­wüstete und auch das im Dock liegende ecuado­ri­an­is­che U‑Boot schw­er beschädigte. Erste Medi­en­mel­dun­gen sprachen von einem möglichen Totalver­lust, aber so schlimm war es dann doch nicht. Die SHYRI ist inzwis­chen wieder kom­plett instand geset­zt und auch bere­its wieder zu ihrer Marine nach Ecuador zurück gekehrt. Ihr fol­gte nun die HUANCAVILCA; sie soll 2014 fer­tig sein.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →