Deutschland/Ostsee


Deutsche Marine – Manöver „Open Spirit“: 51 Minen in zehn Tagen geräumt

Glücksburg (ots) – Golf von Riga – Mit Booten und Spezialtauchern aus sieben Nationen sucht der multinationale Marineverband „Open Spirit 2008“ nach Minen und Munition in der Ostsee vor der lettischen Küste. Innerhalb von zehn Tagen konnten bereits 51 Minen entdeckt und zerstört werden. Dabei wurde ein 21 Quadratseemeilen großes Gebiet in der Irben-Straße abgesucht. Kommandeur des Verbandes ist der deutsche Fregattenkapitän Christof Reßing (43) aus Kiel. Er zeigt sich mit der Zwischenbilanz zufrieden. Reßing sagt: „Ich bin begeistert, wie gut die Kommunikation und Kooperation zwischen den Einheiten aus verschiedenen Ländern funktioniert, und dass wir gemeinsam so viel für die Sicherheit in der Ostsee tun können.“ Reßing führt den 445 Mann starken Verband vom deutschen Tender „Donau“ aus. Die Deutschen üben das Kommando über den Marineverband bereits zum elften Mal aus. „Noch bis Freitag werden wir die Minenjagd fortsetzen“, sagt Reßing. Am Samstag endet das Manöver mit einer Abschlusskonferenz in Riga.

Autoren: Lars Christian Hoffmann und Detlef Struckhof, Marine

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Detlef Struckhof
Telefon: 04631-666-4414 / 4412
piz@marine.de