Deutschland/Libanon


Marine: Drittes deutsches Boot für libanesische Marine

GlobalDefence - Die Bergen, ein 28 Meter langes ehemaliges Wachboot der deutschen Marine
Bild Quelle/Image source:
Marine

Am 17.06.2008 übergeben der Befehlshaber der Flotte, Vizeadmiral Hans-Joachim Stricker und der Deutsche Botschafter im Libanon, Herr Hansjörg Haber in der libanesischen Hauptstadt Beirut das ehemalige Wachboot „Bergen“ der Deutschen Marine an die libanesische Marine.

Die „Bergen“, ein 28 Meter langes ehemaliges Wachboot der deutschen Marine, das in der Hauptsache für Sicherungsaufgaben im Bereich der in der Ostsee gelegenen Schieß- und Übungsgebiete eingesetzt wurde, ist per Schiffstransport „huckepack“ in den Libanon verbracht worden. Im Rahmen einer militärischen Zeremonie wird am 17.06.2008 im Marinestützpunkt Beirut der Flaggenwechsel durchgeführt. Unter dem neuen Namen „Tabarja“ wird die ex-„Bergen“ für die libanesische Marine in Dienst gestellt.

Seitens der Marine wird die Übergabe durch den Befehlshaber der Flotte, Vizeadmiral Hans-Joachim Stricker durchgeführt, der sich aus diesem Anlass an Bord der Fregatte „Hessen“ einschifft, die zur Zeit Teil des vor der Küste des Libanon operierenden UNIFIL-Marineverbandes ist. Die „Hessen“ wird dazu vom 16.06. bis 18.06.2008 im Hafen von Beirut festmachen.

Für das Auswärtige Amt wird der Deutsche Botschafter im Libanon, Herr Hansjörg Haber bei der Übergabe des Bootes zugegen sein.

Bereits im Sommer 2007 waren die beiden ehemaligen Polizeiboote „Bremen 2“ und „Bremen 9“ als bilaterale Aufbauhilfe an die libanesische Marine abgegeben worden; beide sind seitdem unter den neuen Namen „Amchit“ und „Naqoura“ im Marinestützpunkt Beirut beheimatet.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Pressebootsmann
Ralph Neumann
Telefon: 04631-6664413
ralphneumann@marine.de