Deutschland / NATO

Neues mar­itimes NATO-Kom­pe­tenzzen­trum wird in Kiel in Dienst gestellt

Kiel — Mit einem Fes­takt im schleswig-hol­steinis­chen Land­tag wird am kom­menden Dien­stag, 26. Mai, das neue “Cen­tre of Excel­lence for Oper­a­tions in Con­fined and Shal­low Waters” (COE CSW) offiziell in den Dienst der NATO gestellt. In Anwe­sen­heit hochrangiger mil­itärisch­er Vertreter sowie poli­tis­ch­er Man­dat­sträger über­re­icht ein Vertreter aus dem NATO-Haup­tquarti­er in Norfolk/Virginia (USA) die blaue NATO-Flagge an die Vertreter des neuen Zen­trums. Das Marine­musikko­rps Ost­see umrahmt die feier­liche Ver­anstal­tung. Schleswig-Hol­stein hat damit offiziell wieder eine hochrangige multi­na­tion­al beset­zte NATO-Dien­st­stelle in Kiel, die zur Hälfte mit aus­ländis­chen Offizieren beset­zt wird. Türken, Griechen und Nieder­län­der ziehen mit ihren Fam­i­lien an die Förde. Weit­ere Natio­nen wollen eben­falls Per­son­al entsenden. Die Amtssprache in der Dien­st­stelle ist Englisch.

Kom­pe­tenzzen­trum ist mil­itärische Ideen­schmiede
Was macht die neue NATO-Dien­st­stelle? Das “Kom­pe­tenzzen­trum für mar­itime Oper­a­tio­nen in Küsten­meeren und Flach­wasserge­bi­eten” ist eine mil­itärische Ideen­schmiede, in der neue Lösungsan­sätze zu mar­iti­men Oper­a­tio­nen und Bedro­hungspoten­zialen entwick­elt wer­den. Ziel ist es, neue oper­a­tive Ansätze zu entwick­eln, beste­hende Konzepte schnell und flex­i­bel anzu­passen und in einem Net­zw­erk mit Forschung und Indus­trie Impulse für die Entwick­lung neuer Tech­niken und Sys­teme zu geben.
NATO hat 17 Kom­pe­tenzzen­tren
Bünd­nisweit gibt es derzeit 17 der­ar­tige Kom­pe­tenzzen­tren mit unter­schiedlichen Schw­er­punk­ten. Die Deutsche Marine besitzt lange und umfängliche oper­a­tive Erfahrun­gen in küsten­na­hen Gewässern. Viele dieser Kom­pe­ten­zen liegen hier­für speziell bei der in Kiel behei­mateten Ein­satzflot­tille 1. “Von daher war die Ansied­lung dieses NATO-Kom­pe­tenzzen­trums in Kiel eine logis­che und kon­se­quente Maß­nahme”, sagt der Kom­man­deur der Einsatzflotille1, Flot­til­lenad­mi­ral Rain­er Brinkmann (51). Ihm als Direc­tor ist das Kom­pe­tenzzen­trum unter­stellt.

Land­tagspräsi­dent freut sich über Stan­dort­wahl
Dass diese neue NATO-Dien­st­stelle in Kiel aufge­baut wurde, erfreut auch den Präsi­den­ten des schleswig-hol­steinis­chen Land­tages. In seinem Gruß­wort sagt Mar­tin Kayen­burg: “Ich freue mich sehr, dass mit dem Cen­tre of Excel­lence for Oper­a­tions in Con­fined and Shal­low Waters erst­ma­lig eine multi­na­tionale Dien­stelle der NATO dieser Art hier in der Lan­deshaupt­stadt Kiel ihr Quarti­er bezo­gen hat. Diese Auf­gabe erfordert zum einen eine beson­dere gedankliche Unab­hängigkeit und eine sorgfältige Analyse der anzus­toßen­den Prozesse. Zum anderen ver­langt diese anspruchsvolle Auf­gabe auch die Konzen­tra­tion der vielfälti­gen Erfahrun­gen, die inner­halb der NATO vorhan­den sind. Dass dies in Kiel geschieht, erfüllt uns mit Stolz”.

Autoren: Arne Björn Krüger, Fritz Rudolf Weber und Thomas Ler­do, Deutsche Marine