Deutschland / Baltikum

Luft­waffe been­det NATO-Luftraumüberwachung über den baltischen Staat­en

Am 4. Jan­u­ar been­det die Luft­waffe ihren Ein­satz im Rah­men der NATO-Luftraumüberwachung „Air Polic­ing Baltikum“ über den baltischen Staat­en Est­land, Let­t­land und Litauen.

Die Mis­sion „Air Polic­ing Baltikum“ zur Wahrung der Integrität und zum Schutz des Luftraums über den baltischen Staat­en wurde bere­its zum drit­ten Mal im Auf­trag der NATO von der Luft­waffe durchge­führt. Die Luft­waffe hat hierzu neben dem bere­its in den Jahren 2005 und 2008 bewährten Waf­fen­sys­tem F-4F „Phan­tom II“ erst­mals Jagdflugzeuge des Typs Eurofight­er einge­set­zt.

Im Zuge der Bünd­nis­er­weiterung im April 2004 hat­te sich die NATO verpflichtet, den ein­heitlichen Stan­dard zur Luftraumüberwachung und Wahrung der luftho­heitlichen Sou­veränität­srechte aller Bünd­nis­staat­en u.a. auch für die neuen Mit­gliedsstaat­en Est­land, Let­t­land und Litauen durch das „NATO Air Polic­ing Baltikum“ uneingeschränkt zu gewährleis­ten.

Für die Wahrnehmung der Auf­gabe wur­den ab 1. Sep­tem­ber 2009 Eurofight­er des Jagdgeschwaders 74 aus Neuburg an der Donau/Bayern einge­set­zt. Ab dem 3. Novem­ber fol­gten Kräfte des Jagdgeschwaders 71 „Richthofen” aus Wittmund/Niedersachsen, um diese Auf­gabe mit dem Waf­fen­sys­tem F-4F „Phan­tom II“ fortzuset­zen. Als Oper­a­tions­ba­sis diente jew­eils der litauis­che Flug­platz Siau­li­ai im Nor­den des Lan­des.
Am 04.01.2010 wurde im Rah­men ein­er feier­lichen Zer­e­monie die Auf­gabe an die franzö­sis­che Luft­waffe übergeben.

Die Erfahrun­gen des ersten NATO Ein­satzes mit Eurofight­er über­haupt bele­gen in beachtlich­er Weise, dass sich das Waf­fen­sys­tem auch unter fordern­den win­ter­lichen Ein­satzbe­din­gun­gen bewährt.

 

Source: Luft­waffe