Dänemark — Umweltschutzübung „Baltex Delta“

Auch in diesem Som­mer haben die Ost­seean­rain­er ihre jährliche Umweltschutzübung „Bal­tex Delta“ durchge­führt.

Die multi­na­tionalen Übun­gen der Bal­tex Delta Serie wer­den seit 1989 von den Marinen/Küstenwachen und Umwelt­min­is­te­rien zunächst der baltischen Staat­en aus­gerichtet. Sie the­ma­tisieren multi­na­tionale Reak­tion auf Seenot­fälle (Search & Res­cue) und Umweltkatas­tro­phen (Ölver­schmutzung) und sollen die Zusam­me­nar­beit und Inter­op­er­abil­ität aller Ost­seean­rain­er bei der Bekämp­fung größer­er Seenot­fälle und Umweltkatas­tro­phen fördern. Gast­ge­ber­rolle und damit Übungs­ge­bi­et haben dabei in jährlichem Tur­nus gewech­selt, wobei zunächst die Küstengewäss­er der baltischen Staat­en im Fokus standen (2009 Let­t­land, 2010 Litauen).

Marineforum - GUNNAR THORSON (Foto: Michael Nitz)
GUNNAR THORSON (Foto: Michael Nitz)

In diesem Jahr war nun Däne­mark Aus­richter von „Bal­tex Delta“, das vom 29.–31. August vor der Insel Born­holm durchge­führt wurde. Ins­ge­samt 14 Schiffe/Boote sowie ein Spezialflugzeug hat­ten dazu nach Rönne ver­legt. Am 29. August trafen sich die Teil­nehmer aus dies­mal Däne­mark, Deutsch­land, Finn­land, Let­t­land, Polen, Rus­s­land und Schwe­den zu ein­er kurzen, die Übung vor­bere­i­t­en­den Hafen­phase. Das Szenario sah dies­mal einen größeren Ölun­fall vor, und zu den schwim­menden Übung­steil­nehmern gehörten denn vor allem auch Spezialschiffe zur Besei­t­i­gung von Ölver­schmutzun­gen wie z.B. die dänis­che GUNNAR THORSON.

Die Haup­tübung fand am 30. August nördlich von Born­holm statt. Im Born­holms­gatt, zwis­chen der Born­holm und der schwedis­chen Küste, war laut Übungslage „ein Frachter mit einem Tanker kol­li­diert, wobei mehr als 5.000 t Rohöl ins Meer flossen und auch an die Küste getrieben wur­den“. Die simulierte Ölbekämp­fung blieb denn auch nicht auf das Wass­er begren­zt, son­dern schloss auch Übung­steile an Land wie Suche und Reini­gung ver­schmutzter Vögel ein. Am Abend kehrten alle Teil­nehmer zur Übungsnachbe­sprechung nach Rönne zurück. Am 31. August hat­ten dort Schaulustige die sich sich­er nicht oft bietende Gele­gen­heit zur Besich­ti­gung der Spezialschiffe.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.