Dänemark – Erneuerung der Bordhubschrauber-Komponente


Schon seit geraumer Zeit steht bei der dänischen Marine eine Erneuerung der Bordhubschrauber-Komponente auf der Agenda.

Marineforum - MH-60R der US Navy beim Sonareinsatz (Foto: US Navy)
MH-60R der US Navy beim Sonareinsatz
Bildquelle: US Navy

Im Rahmen des Maritime Helicopter Replacement Program (MHRP) sollen die acht inzwischen fast 30 Jahre alten Lynx Mk-90B durch moderne, neue Bordhubschrauber ersetzt werden. Fast alle renommierten internationalen Hersteller von Hubschraubern hatten sich um den mit über 1,5 Mrd. Euro lukrativen Auftrag beworben. Mitte September waren vier Kandidaten in die nähere Auswahl (short-listed) worden: die von Agusta Westland hergestellten EH-101 Merlin und Lynx Wildcat (die neue Lynx-Generation) sowie Sikorsky’s H-92 Superhawk (in einer Variante von der kanadischen Marine bestellt) und der bei der US Navy als bordgestützter Mehrzweckhubschrauber eingesetzte MH-60R Knighthawk.

Früher als eigentlich erwartet hat Letzterer nun offenbar das Rennen gemacht. Am 2. Dezember informierte die US Defense Security Cooperation Agency (DSCA) den US Congress über eine offizielle Exportanfrage Dänemarks zum beabsichtigten Erwerb von 12 MH-60R samt Ersatzteil- und Wartungspaket. Das US Parlament hat nun 30 Tage Zeit, über die Erfüllung dieses Antrags zu entscheiden – bei NATO-Mitglied Dänemark wohl eine bloße Formalität. Wann Hauptauftragnehmer Sikorsky dann mit der Lieferung beginnen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Der MH-60R Knighthawk ist ein Allzweckhubschrauber, der in seinen Fähigkeiten verschiedene Varianten des früheren SH-60 Seahawk in sich vereint. Erst 2006 nahm Sikorsky die Serienproduktion für die US Navy auf, die bis 2015 fast 300 dieser Hubschrauber beschaffen will. 2007 wurde eine erste US Staffel mit Knighthawk ausgerüstet. MH-60R ist damit einer der weltweit modernsten Marinehubschrauber, und er erfüllt auch das Kriterium der dänischen Marine nur ein Hubschraubermuster in Betracht zu ziehen, das bereits bei einer Marine im aktiven Dienst ist und nicht noch in der Entwicklung steckt. Von Bord der neuen Fregatten der IVER HUITFELD-Klasse kann MH-60R mit einer größeren Bandbreite von Aufgaben eingesetzt werden: von SAR-Dienst über logistische Verbindungsflüge und Seeraumüberwachung bis hin zu U-Jagd (Tauchsonar und Torpedos) sowie See- und Landzielbekämpfung mit AGM-114 Hellfire Flugkörpern.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.