Dänemark


Dreieinhalb Jahre nach ihrer Indienststellung führt die dänische ABSALON ihren ersten operativen Einsatz durch.

Marineforum - ABSALON (Foto: dän. Marine)
ABSALON
Bildquelle: dän. Marine
Am 17. August wurde das Flexible Support Ship in Frederikshavn verabschiedet und nahm Kurs auf das Horn von Afrika. Hier übernahm der dänische FltlAdm Per Bigum Christensen am 15. September das Kommando über die multinationale Task Force 150, die in der Region im Rahmen der Antiterror-Operation Enduring Freedom operiert. Unterstützt wird er in seinen Aufgaben vom auf der ABSALON eingeschifften Einsatzstab der dänischen Marine (Soevaernets Taktiske Stab).

Die ABSALON ist eines von zwei vor einigen Jahren von der dänischen Marine beschafften Mehrzweck-Unterstützungsschiffen, mit 6.300 ts auch deren größte Einheiten. Die optisch modernen Stealth-Fregatten gleichenden Schiffe können in Fortführung des bewährten StanFlex-Konzeptes mit vorgefertigten Modulen kurzfristig für eine Vielzahl militärische, aber auch zivile Aufgaben konfiguriert werden, z.B. als Hospitalschiffe oder im (strategischen) Seetransport eingesetzt oder – wie nun die ABSALON – als Führungsplattform für eine maritime Einsatzgruppe bis hin zur Combined Joint Task Force (CJTF) genutzt werden. Waffen (u.a. Seeziel-FK Harpoon und Flugabwehr-FK Evolved Sea Sparrow ESSM) und Sensoren (u.a. 3D-Radar SMART-S) lassen die Grenzen zum Kampfschiff verschwimmen und geben den Schiffen Einsatzoptionen, die deutlich über ansonsten bei Hilfsschiffen übliche, begrenzte Selbstverteidigungsfähigkeit hinaus gehen.

ABSALON wurde seit dem letzten Herbst zielgerichtet für ihren ersten Einsatz vorbereitet. So führte der Soevaernets Taktiske Stab von ihr aus im September 2007 in der Ostsee zunächst die nationale Übung Danex 2007. Direkt danach verlegte das Schiff vor die schottische Küste, wo es im Oktober als quasi „Generalprobe“ mit dem eingeschifften Stab bei der multinationalen Übung Neptune Warrior seine Fähigkeiten als Führungsschiff in einer komplexen, multinationalen und TSK-gemeinsamen Übung eindrucksvoll unter Beweis stellte. Der Einsatz am Horn von Afrika dauert bis zum Januar 2009. Dann soll die Führung der Task Force 150 in deutsche Hände wechseln und die ABSALON kann sich wieder auf den Rückweg in die Heimat machen. Anfang Februar wird sie in Frederikshavn zurück erwartet.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.