China — Schulschiff ZHENGHE auf den Weg zu einer Weltumrundung

Am 16. April hat sich das Schulschiff ZHENGHE der chi­ne­sis­chen Marine in Qing­dao auf den Weg zu ein­er Wel­tum­run­dung gemacht.

Marineforum -
ZHENGHE beim Besuch in Indi­en (Foto: offz.)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Für die chi­ne­sis­che Marine ist es das erste Mal, dass sich ein Schulschiff allein auf eine Reise rund um den Globus beg­ibt. Eine ähn­liche Fahrt hat­te zuvor in 2002 nur der Zer­stör­er QINGDAO gemein­sam mit dem Ver­sorg­er TAICANG unter­nom­men. In der offiziellen Presseerk­lärung der chi­ne­sis­chen Marine wird dies denn auch als Beleg dafür dargestellt, dass man sich nun zügig von den „nahen Seege­bi­eten“ (Gelbes Meer, Ostchi­ne­sis­ches Meer, Süd­chi­ne­sis­ches Meer) in Rich­tung glob­ale Macht­demon­stra­tion bewege.

An Bord des nach dem berühmten chi­ne­sis­chen Seefahrer Zheng He (1371–1433) benan­nten Schiffes sind neben der Stammbe­satzung 110 Kadet­ten der Mari­neschule Dalian. In eini­gen Reiseab­schnit­ten wird die ZHENGHE dann zeitweise auch noch Kadet­ten aus ins­ge­samt 13 Län­dern an Bord nehmen. Im Ver­lauf der ins­ge­samt fünf­monati­gen Wel­treise wird die 1987 in Dienst gestellte, speziell für die Seeaus­bil­dung ent­wor­fene und gebaute ZHENG HE elf Län­der anlaufen.

Erste Reiseziele waren bere­its Viet­nam, Malaysia und (viel beachtet) Indi­en. Danach nahm das Schulschiff dann durch den Indik Kurs auf den Golf von Aden, wo zunächst eine Übung mit dem derzeit dort operieren­den chi­ne­sis­chen Anti-Pira­terie­ver­band, dann ein zweitägiger Hafenbe­such in Dschibu­ti auf dem Pro­gramm stand. Am 24. Mai ging es weit­er in Rich­tung Rotes Meer, Suezkanal und Mit­telmeer, wo der näch­ste Hafenbe­such im ital­ienis­chen Tar­ent geplant ist. Nach einem weit­eren Besuch in Spanien wird dann der Atlantik in Rich­tung Kana­da über­quert. Zur nach­fol­gen­den Reis­eroute macht das chi­ne­sis­che Vertei­di­gungsmin­is­teri­um auf seinen Inter­net­seit­en noch keine Angaben.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.