China — Japan

Zu einem his­torischen Besuch – dem ersten seit dem 2. Weltkrieg — ist ein chi­ne­sis­ch­er Zer­stör­er in Japan eingetrof­fen.

Marineforum - die SHENZHEN macht in Tokio fest (Foto: Chinese Defence Forum) Am 28. Novem­ber machte der zur Süd­flotte der Volks­be­freiungs­ma­rine gehörende Zer­stör­er SHENZHEN (LUHAI-Klasse) an der nahe dem Tokiot­er Zen­trum gele­ge­nen Haru­mi­brücke fest. Bis zum 1. Dezem­ber gab es ein reich­haltiges kul­turelles, sportlich­es und soziales Pro­gramm für die vom stel­lvertre­tenden Befehlshabers der Süd­flotte, RAdm Xiao Xinn­ian, ange­führten Chi­ne­sen.

Bere­its in 2000 hat­ten Chi­na und Japan gegen­seit­ige Marinebe­suche vere­in­bart, diese dann aber unter dem Ein­druck neuer Span­nun­gen (u.a. um Energier­es­sourcen im Ostchi­ne­sis­chen Meer) zunächst auf Eis gelegt. Der Besuch des chi­ne­sis­chen Min­is­ter­präsi­dent Wen Jiabao im April dieses Jahres in Japan bot Anlass, die Pla­nung wieder aufzunehmen.

Ein klein­er Wer­mut­stropfen trübte den Besuch allerd­ings. Ursprünglich wollte die japanis­che Marine im Rah­men gegen­seit­iger Besuche an Bord den Gästen auch ihren Zer­stör­er KIRISHIMA (KON­GO-Klasse) zeigen. Nach erhe­blichen Bedenken der USA, den Chi­ne­sen Zugang in das Innere eines mit dem US-Gefechts­führungssys­tem Aegis aus­gerüsteten Schiffes zu gewähren, wurde dieser Besuch kurzfristig gestrichen. Statt dessen wurde den Besuch­ern dann der ger­ade von einem Ein­satz aus dem Ara­bis­chen Meer zurück gekehrte Flot­ten­tanker TOKIWA gezeigt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: Chi­nese Defence Forum