China — Flugzeugträger ex-VARYAG hat seine mittlerweile fünfte Probefahrt abgeschlossen

Nach elf See­ta­gen kehrte der erste Flugzeugträger der chi­ne­sis­chen Marine am 30. April in dichtem Mor­gen­nebel wieder nach Dalian zurück. Zu den durchge­führten Erprobun­gen wur­den nur wenige Details bekan­nt. Sich­er ist, dass für die Erprobun­gen des Schiffes in der nord­west­lich von Dalian gele­ge­nen Bohai See ein Gebi­et für die zivile Schiff­fahrt ges­per­rt war.

Marineforum -
Ein­laufen im Mor­gen­nebel (Foto: china-defense.com)

Nach wie vor gibt es keine Hin­weise auf durchge­führten Flug­be­trieb mit Flugzeu­gen oder Hub­schraubern. Zwar soll inzwis­chen die zulet­zt noch fehlende, ange­blich von Rus­s­land ver­weigerte Lan­de­fan­gan­lage instal­liert sein, und auf dem Flugdeck wurde ein­mal mehr auch ein Tank­fahrzeug mit­ge­führt, aber Hub­schrauber oder gar Kampf­flugzeuge waren bei Aus- und Ein­laufen nicht an Bord zu sehen. Natür­lich ist es möglich wenn nicht sog­ar wahrschein­lich, dass Flugzeuge von Land aus zu zeitweiliger Zusam­me­nar­beit mit dem Flugzeugträger starteten. Während Hub­schrauber dabei auch gelandet sein kön­nen, ist bei Flächen­flugzeu­gen nur von An- und Über­flü­gen (zu Ver­mes­sungszweck­en) auszuge­hen. Chi­ne­sis­che Inter­net­foren bericht­en von „erhöhtem Flug­be­trieb“ auf einem in der Nähe gele­ge­nen Mil­itär­flug­platz; ob dies mit den Erprobun­gen in See in Verbindung stand, ist ungek­lärt. Sich­er kann man aber wohl erwarten, dass die erste erfol­gre­iche Lan­dung eines Flugzeuges auf der ex-VARYAG der Volks­be­freiungsarmee dur­chaus eine enthu­si­astis­che Pressemel­dung wert sein dürfte – zumal ja nun auch offiziell klargestellt ist, dass das Schiff erster chi­ne­sis­ch­er Flugzeugträger wird.

Im August 2011 hat­te der 2002 halbfer­tig — ange­blich für einen Umbau zu einem schwim­menden Kasi­no – von der Ukraine gekaufte frühere sow­jetis­che Flugzeugträger VARYAG (Schwest­er­schiff der rus­sis­chen ADMIRAL KUZNETSOV) eine von inter­na­tionalen Medi­en aufmerk­sam reg­istri­erte, erste etwa ein­wöchige Probe­fahrt durchge­führt. Dabei wur­den zunächst nur schiff­stech­nis­che Anla­gen (Maschi­nen, Rud­er) sowie grundle­gende Fer­n­melde- und Nav­i­ga­tion­saus­rüs­tung erprobt, also vor­rangig Dinge, die dem „Nach­weis der Fähigkeit zur sicheren Teil­nahme am Seev­erkehr“ dien­ten. Es fol­gten Phasen im Trock­endock und an der Pier sowie drei weit­ere, jew­eils mehrtägige Probe­fahrten – an denen dann nur noch Fachme­di­en Inter­esse zeigten. Offen­bar ist auch der „Sen­sa­tion­s­presse“ inzwis­chen klar gewor­den, dass von erster Probe­fahrt bis zu oper­a­tiv­er Ver­füg­barkeit eines neuen (zumal ersten) Flugzeugträgers Jahre verge­hen.

Die ex-VARYAG (ein offizieller neuer Name wird noch immer nicht genan­nt) soll wohl noch in diesem Jahr der Marine offiziell übergeben, allerd­ings noch nicht in Dienst gestellt wer­den. Erprobun­gen wer­den noch ger­aume Zeit andauern. Danach wird dieser erste chi­ne­sis­che Flugzeugträger mit großer Wahrschein­lichkeit seine spätere Haup­trol­le auch nur in der Aus­bil­dung und Samm­lung erster Erfahrun­gen beim Betrieb eines Flugzeugträgers, Flug­be­trieb mit Flächen­flugzeu­gen sowie bei der Erar­beitung von Ein­satzver­fahren für nach­fol­gende Flugzeugträger-Eigen­baut­en find­en. Min­destens ein eige­nen­twick­el­ter Flugzeugträger soll auch schon im Bau sein. Am 28. April meldete die Armeezeitung PLA Dai­ly übri­gens, dass für kün­ftige Flugzeugträger ein elek­tro­mag­netis­ches Kat­a­pult­sys­tem entwick­elt werde – ein deut­lich­er Hin­weis, dass Eigen­baut­en nicht mehr die noch auf der ex-VARYAG vorhan­dene Bugrampe („Ski-jump“), son­dern (wie bei US-Flugzeugträgern) ein abgewinkeltes Flugdeck erhal­ten wer­den.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.