Belgien — Führungswechsel bei belgischer Marine

An der Spitze der bel­gis­chen Marine hat es einen Führungswech­sel gegeben.
Im Rah­men eines mil­itärischen Zer­e­moniells im Marinestützpunkt Zee­brügge über­nahm am 30. Juni der am gle­ichen Tag zum Dien­st­grad beförderte Flot­til­lenad­mi­ral Michel Hof­man (50) vom schei­den­den Kon­ter­ad­mi­ral Jean Paul Robyns das Kom­man­do über die „Marinecom­po­nent“ der bel­gis­chen Stre­itkräfte.

Marineforum - Michel Hofman (Foto: belg. Marine)
Michel Hof­man
Bildquelle: belg. Marine

Michel Hof­man wech­selte im Alter von 14 Jahren von der nor­malen Schule zur Königlichen Kadet­ten­schule in Laeken; drei Jahre später trat er als Offizier­an­wärter in die Königliche Mil­itärschule ein. Mit Beförderung zum Leut­nant zur See schloss er dort 1982 die Aus­bil­dung ab. Er diente zunächst auf Minen­such­booten und erhielt schnell auch das Kom­man­do über ein solch­es Boot. 1986 wech­selte er als Nav­i­ga­tion­sof­fizier auf eine Fre­gat­te, nahm dann 1990 als Oper­a­tionsof­fizier auf der Fre­gat­te WANDELAAR am Golfkrieg teil. Es fol­gte eine Zwis­chen­ver­wen­dung als Lehrer an der Oper­a­tionss­chule in Brügge, bevor er wieder zur See fahren durfte – dies­mal als Kom­man­dant eines neuen Minen­jagdbootes der FLOWER-Klasse. 1996 diente er für ein Jahr als Oper­a­tionsof­fizier beim Stab des Ständi­gen NATO-Ein­satzver­ban­des StaNav­For­Lant, wurde anschließend für zwei Jahre Adju­tant beim Chef des Gen­er­al­stabes. 2000 ging er nach Paris, wo er den Gen­er­al­stab­slehrgang der franzö­sis­chen Stre­itkräfte absolvierte. 

Nach sein­er Rück­kehr aus Frankre­ich erhielt er das Kom­man­do über die Fre­gat­te WESTDIEP, mit der er im Mit­telmeer den Beginn der NATO Anti-Ter­ror Oper­a­tion Active Endeav­our erlebte. Es fol­gten Ver­wen­dun­gen als Chef des Stabes der Bel­gium-Nether­lands Task Group und schließlich Stv. Abteilungsleit­er Oper­a­tion im Stab des Admi­ral Benelux (ABNL). Nur kurz ging er noch ein­mal an Bord, über­nahm als Kom­man­dant die für den Verkauf an Bul­gar­ien vorge­se­hene Fre­gat­te WANDELAAR. Im Jan­u­ar 2006 kehrte er zurück zur Oper­a­tions­abteilung der bel­gis­chen Marine, deren Leitung er schließlich über­nahm. 2010 durfte er für einige Monate noch ein let­ztes Mal zur See fahren, dies­mal am Horn von Afri­ka als Stel­lvertreter des Kom­man­deurs der EU Anti-Pira­terie Oper­a­tion „Ata­lan­ta“. Nun hat er die Führung der bel­gis­chen Marine über­nom­men – und wurde in Zweit­funk­tion übri­gens zur gle­ichen Zeit auch Stel­lvertreter Admi­ral Benelux. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefence.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →