Bangladesch — Gerüchte über einen Erwerb von Wachschiffen der CASTLE-Klasse

Schon im Feb­ru­ar hat­te es Gerüchte über einen Erwerb der bei­den bei der britis­chen Roy­al Navy aus­ge­musterten Wach­schiffe der CAS­TLE-Klasse gegeben. Im Mai fol­gte die offizielle Bestä­ti­gung.

Marineforum - DUMBARTON CASTLE (Foto: Frank Findler)
DUMBARTON CASTLE
Bildquelle: Frank Find­ler

Medi­en­berichte nach denen die zwei Schiffe der Bangladesh Navy (BN) im Rah­men britis­ch­er Mil­itärhil­fe kosten­los über­lassen wür­den, wur­den vom Vertei­di­gungsmin­is­teri­um in Lon­don allerd­ings demen­tiert; Banglade­sch habe die bei­den Ein­heit­en gekauft (die Kauf­summe wurde nicht genan­nt). Die bei­den 1.450 ts großen Schiffe waren Anfang der 80-er Jahre im schot­tis­chen Aberdeen gebaut und als Off­shore Patrol Ves­sel (nur leichte Rohrwaf­fen; Hub­schrauber­land­edeck) von der Roy­al Navy in Dienst gestellt wor­den. LEEDS CASTLE kam noch im Falk­land Krieg 1982 zum Ein­satz. Bei­de Schiffe ver­bracht­en einen Großteil ihrer Dien­stzeit anschließend beim Patrouil­len­di­enst um die Insel­gruppe im Südat­lantik, dien­ten aber auch im Fis­chereis­chutz sowie in der Sicherung von Off­shore-Anla­gen vor den heimatlichen Küsten. LEEDS CASTLE war nach 24 Dien­st­jahren 2005 aus­ge­mustert wor­den; DUMBARTON CASTLE fol­gte 2008. Am 11. Mai machte sich nun die nach ihrer Außer­di­en­st­stel­lung in Portsmouth aufliegende LEEDS CASTLE auf den Weg nach Schot­t­land; Schwest­er­schiff DUMBARTON CASTLE fol­gte wenig später. Bei­de Schiffe sollen in New­cas­tle kurz über­holt und dann noch im Som­mer an die BN übergeben wer­den.

Neben diesen bei­den Ein­heit­en soll auch das erst im April von der britis­chen Roy­al Navy aus dem aktiv­en Dienst genommene Ver­mes­sungss­chiff ROEBUCK nach Banglade­sch verkauft wer­den. Die 1986 in Dienst gestellte ROEBUCK sollte eigentlich zunächst noch im Reser­ves­ta­tus unter­hal­ten und erst im kom­menden Jahr (aus finanziellen Grün­den vorge­zo­gen von 2014) aus der Flot­ten­liste gestrichen wer­den. Der Verkauf an die BN hat diese Pla­nung offen­bar noch ein­mal beschle­u­nigt; schon am 24. April wurde die ROEBUCK offiziell außer Dienst gestellt. Sie kann damit prak­tisch “warm” an ihren neuen Besitzer übergeben wer­den.

Mit der ROEBUCK und den bei­den Wach­schif­f­en der CAS­TLE-Klasse erhält die BN zwar ältere, aber dur­chaus noch mehrere Jahre ein­set­zbare Ein­heit­en, die ihr sich­er helfen wer­den, Fähigkeit­slück­en kostengün­stig zu füllen. Für die südasi­atis­che Marine ist die Über­nahme ex-britis­ch­er Schiffe nichts Neues. Zulet­zt hat­te die Roy­al Navy 2002-04 fünf Wach­schiffe der ISLAND-Klasse (Bau­jahr 76–79) an sie abge­treten, aber auch drei noch aus den 50-er Jahren stam­mende Fre­gat­ten der LEOP­ARD-/SAL­IS­BURY-Klasse gehören noch zum Flot­ten­in­ven­tar der BN; let­ztere sollen allerd­ings möglichst schnell durch mod­ernere (bezahlbare) Schiffe erset­zt wer­den.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →