BALTOPS 2008


In der Ostsee hat die multinationale Übung Baltops 2008 begonnen.

Marineforum Baltops findet nun bereits seit 36 Jahren statt. In ihren Anfangsjahren hieß die jährliche Ostseeübung noch US-Baltops und machte schon mit dem Namen klar, dass sie als Ausdruck amerikanischen „Commitments“ im Randmeer Ostsee verstanden werden wollte. Teilnehmer waren damals denn auch vor allem Einheiten der US-Navy (bis hin zum Schlachtschiff IOWA) und NATO-Marinen (primär die Ostseeanraine), und die Übungsszenarien folgten denn auch vor allem Operationsplänen des Bündnisses. Mit dem Zerfall des Warschauer Paktes wandelte sich die Übung zu einem multinationalen Ereignis, wurde Plattform für die NATO-Initiative „Partnership for Peace“ – und aus US-Baltops wurde Baltops. Der Teilnehmerkreis erweiterte sich deutlich.

Am diesjährigen Baltops nehmen 47 Marinen aus 13 Ländern mit Schiffen, Booten, U-Booten, Fliegerkräften und Personal teil. Neben der nach wie vor ausrichtenden US-Navy (Führungsschiff ist diesmal der US-Kreuzer GETTYSBURG) sind dies die NATO-Marinen Dänemarks, Deutschlands, Estlands, Frankreichs, Großbritanniens, Lettlands, Litauens, der Niederlande und Polens. Erneut haben auch die neutralen Ostseeanrainer Finnland und Schweden Einheiten entsandt, und auch für die Russische Marine ist die Teilnahme an Baltops seit einigen Jahren Routine. Diesmal schickt die Baltische Flotte die Fregatte NEUSTRASHIMIY sowie das Landungsschiff KALININGRAD der ROPUCHA-I-Klasse, auf dem eine Abteilung Marineinfanteristen und einige Panzer eingeschifft sind.

Die teilnehmenden Einheiten trafen sich zur „Pre-Sail Conference“ im polnischen Gdingen und begannen dann am 9. Juni mit der Seephase von Baltops 2008. Erste Übungsszenarien galten der U-Bootabwehr (Geleitsicherung). Auf dem Plan stehen darüber hinaus seemännische Übungen, Fernmeldeübungen, See- und Luftzielschießen sowie Übungen im Rahmen „Maritime Security Operations“ (Sicherung von Territorialgewässern, Terrorabwehr).

Marineforum - BALTOPS-Einheiten beim Fototermin (Foto: US-Navy)

Auch in diesem Jahr sind die Übungen in ein übergreifendes, fiktives Szenario eingebunden: die zwei Ostseestaaten Bluland und Midland streiten sich um eine Insel und versuchen ihre Besitzansprüche mit terroristischen Maßnahmen durchzusetzen. Als der Konflikt eskaliert, wird die internationale Gemeinschaft aufgerufen, den drohenden Krieg zu verhindern. Marineeinheiten (eben die Baltops-Teilnehmer) beziehen in der Krisenregion Stellung.

Baltops 2008 endet am 20. Juni. Für einen Großteil der Einheiten steht unmittelbar im Anschluss die Teilnahme an der diesjährigen Kieler Woche auf dem Programm.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy