Bahrain — Letzte Landungsfahrzeuge für die Marine vom Stapel gelaufen

Bei der Abu Dhabi Ship­build­ing (ADSB) in Dubai, VAE, ist das let­zte von vier Lan­dungs­fahrzeu­gen für die Marine Bahrains vom Stapel gelaufen.

Marineforum - AL HAMRA (Foto: ADSB)
AL HAMRA
Bildquelle: ADSB

2008 hat­te die Emi­rats­ma­rine je zwei Boote eines kleineren 16‑m amphibis­chen Bootes und eines größeren 42‑m Lan­dungs­bootes in Dubai bestellt. Die bei­den kleineren Boote wur­den schon in 2009 geliefert. Basis ist offen­bar ein 2006 unter dem Namen SEA KEEPER von ADSB vorgestell­ter Pro­to­typ – so genan­nter „Demon­stra­tor“ – eines amphibis­chen Bootes, das mit zwei Water­jet Geschwindigkeit­en von mehr als 35 Kn erre­icht. Die Fahrzeuge sollen Per­son­al und Mate­r­i­al (6 t) schnell über kurze Dis­tanzen befördern. Sie kön­nen über eine Bugrampe be- und ent­laden wer­den. Als mögliche Ein­satzrolle gilt vor allem der Trans­port von Spe­cial Forces bei Kom­man­doun­ternehmen.

Die nun in Dubai zu Wass­er gelassene AL HAMRA (Pt-Nr 48) ist des zweite der 42‑m Boote; das erste war – zeitlich sog­ar vor der Pla­nung – Anfang 2010 übergeben wor­den. Diese Boote basieren in ihrem Design auf einem seit 2005 von ADSB für die heimis­che VAE-Marine gebaut­en Lan­dungs­boot­styp (verklein­erte Ver­sion eines 64‑m LCU – Land­ing Craft, Util­i­ty). Sie kön­nen bis zu 40 aus­gerüstete Sol­dat­en, Mate­r­i­al und leichte Fahrzeuge trans­portieren, an einem Strand anlan­den, alter­na­tiv aber befördertes Mate­r­i­al auch mit einem 13‑t Bor­d­kran auf eine Pier set­zen. Bei der VAE-Marine sind auch sie für die Unter­stützung von Kom­man­doun­ternehmen vorge­se­hen. Als zusät­zliche Rolle wird Minen­le­gen genan­nt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →