Australien — USA

Vor der aus­tralis­chen Küste endete am 3. Juli eine der weltweit größten mar­iti­men Übun­gen dieses Jahres.

Ins­ge­samt etwa 7.500 aus­tralis­che und 20.000 amerikanis­che Sol­dat­en waren an Tal­is­man Saber 07 beteiligt. Eine erste Übung mit dieser Beze­ich­nung wurde 2005 durchge­führt und ent­stand durch die Zusam­men­le­gung der in den 90-er Jahren regelmäßig durchge­führten bilat­eralen Übun­gen Tan­dem Thrust und der Croc­o­dile-Serie. Weit­ere Übun­gen dieser Serie sind nun alle zwei Jahre von der aus­tralis­chen Marine und Luft­waffe sowie US-Navy und US-Marine Corps geplant. Ziel ist die Weit­er­en­twick­lung der Fähigkeit­en der aus­tralis­chen Stre­itkräfte zur Durch­führung von TSK-über­greifend­en, gemein­samen Oper­a­tio­nen und Inter­op­er­abil­ität mit US-Stre­itkräften.

Marineforum Talisman Saber 2007 (Foto: US-Navy) Das Übungs­ge­bi­et von Tal­is­man Saber 07 erstreck­te sich von Bris­bane an der aus­tralis­chen Ostküste über die Coral Sea bis in die Tim­o­rsee im Nor­den Aus­traliens. Die Übungsin­halte deck­ten dabei das kom­plette Spek­trum der Mar­itime War­fare Areas ab – von Luft­op­er­a­tio­nen über Anti-Ter­ror und Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions bis hin zu ein­er abschließen­den, groß angelegten amphibis­chen Kampflan­dung mit Naval Gun­fire Sup­port und Close Air Sup­port.

Mit 20 Schif­f­en und Booten war prak­tisch alle ver­füg­baren Ein­heit­en der RAN und darüber hin­aus noch ein­mal 25 Flugzeuge der RAAF in das Übungs­geschehen einge­bun­den. Die US-Navy hat­te zu Tal­is­man Saber eine kom­plette amphibis­che Ein­satz­gruppe um den amphibis­chen Träger ESSEX (WASP-Klasse) sowie weit­ere Zer­stör­er, Fre­gat­ten und das Flag­gschiff der 7. US-Flotte BLUE RIDGE nach Aus­tralien ver­legt. An der Schlussphase der Manöver war schließlich auch noch eine Car­ri­er Strike Group mit dem Flugzeugträger KITTY HAWK beteiligt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →