Australien


{glossarbot=disable}Am 23. September hat Navantia in Ferrol mit dem Bau des ersten Hubschrauberträgers (LHD) der CANBERRA-Klasse begonnen.

Marineforum - Hubschrauberträger (LHD) der CANBERRA-Klasse

Grafik: Tenix
Im Oktober 2007 hatte die spanische Werft den Auftrag zum Bau von zwei LHD erhalten, die sich in ihrem Design an den derzeit für die spanische Marine gebauten Hubschrauberträger JUAN CARLOS I anlehnen. Die Beschaffung von CANBERRA und ADELAIDE ist Teil des Vorhabens „Sea 4000“ (Gesamtumfang mehr als 7 Mrd. Euro) zur Modernisierung der australischen Marine.

Die beiden 27.000 ts großen LHD sollen als Mehrzweckeinheiten die Fähigkeiten zu amphibischen Operationen, strategischem Seetransport und humanitären Hilfseinsätzen in sich vereinen. Jedes Schiff wird etwa 1.100 Soldaten samt Ausrüstung sowie 150 Fahrzeugen incl. schwerer Kampfpanzer einschiffen können, sechs Hubschrauber-Landeflächen auf dem Flugdeck bieten sowie über ein Bordhospital mit zwei OP-Räumen verfügen. Die Neubauten sollen die zunehmend veraltenden Landungsschiffe TOBRUK, MANOORA und KANIMBLA ersetzen und vor allem zur seit einigen Jahren im Defence Capability Plan vorgesehenen „Stärkung der Fähigkeiten der RAN zur Wahrnehmung strategischer Interessen in der Region rund um den australischen Kontinent“ beitragen.

Navantia baut im spanischen Ferrol nur die Rümpfe der beiden Schiffe, die dann nach Australien überführt werden. Fertigstellung und Ausrüstung der Schiffe erfolgen danach bei der australischen Tenix in Williamstown (nahe Melbourne). Als Liefertermine werden 2012 und 2014 genannt.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.