Algerien – Neue SAR-Schiffe des Typs UT 515


2005 hatte die französische Affaire Maritime (Küstenwache) zwei SAR-Schiffe des Typs UT 515 in Dienst gestellt

Marineforum -
Französische ABEILLE LIBERTE (Foto: franz. Marine)

Das Design der 3.200-ts Schiffe hatte die norwegische Ulstein Trading (UT) geliefert, und ABEILLE BOURBON und ABEILLE LIBERTE waren mit Hauptauftragnehmer Rolls Royce auch in Norwegen gebaut worden.

Als Rolls Royce im Sommer 2010 den Auftrag zum Bau von drei weiteren Schiffen dieses Designs bekannt gab, war zunächst einmal nur klar, dass diese nicht ebenfalls nach Frankreich gehen sollten. Über den Auftraggeber hüllte man sich in Schweigen, und auch von den beteiligten Bauwerften STX Tulcea (Rumänien, Rumpf) und STX OSV in Brattvaag (Norwegen, Fertigstellung) war nichts zu erfahren. Spekulationen von Fachmedien gingen vor allem in Richtung Südafrika. Selbst als die Schiffe schon in „Kriegsschiff-grau“ fast fertig an Pier in Norwegen zu sehen waren, bleib das Geheimnis noch gewahrt.

Gelüftet wurde es erst Ende Dezember, als das erste der drei Schiffe auf den Namen EL MOUNDJID (Seitennummer 701) getauft wurde – und die dabei zugeteilte internationale Identifizierungsnummer klar machte, dass der Neubau unter algerischer Flagge fahren würde. Inzwischen ist die AL MOUNDJID lieferfertig, bei Erscheinen dieses Heftes vielleicht auch schon in Algerien eingetroffen. Die zwei Schwesterschiffe (Nummern 702 und 703, noch ohne Namen) sollen im Frühsommer und im September dieses Jahres übergeben werden. Ihre Besatzungen werden bereits von Rolls Royce im norwegischen Aalesund ausgebildet.

Die drei Neubauten sollen an der Mittelmeerküste in Algiers, Oran und Skidka stationiert werden, Von dort aus will die Marine sie in der Küstenvorfeldüberwachung und als SAR-Schiffe bzw. Bergeschiffe einsetzen. Nach Beschaffung von 20 kleineren, für das unmittelbare Küstenvorfeld geeigneten Wachbooten in Frankreich erweitern sie den operativen Radius der algerischen Marine in diesen Einsatzrollen weit auf die hohe See bis an die Grenzen der 200-sm Wirtschaftszone und notfalls auch darüber hinaus.

Urheberrechte für die bisher veröffentlichten Fotos erlauben leider noch keinen Nachdruck durch MarineForum. Das obige Bild der im Design sehr ähnlichen französischen ABEILLE LIBERTE soll unseren Lesern aber doch wenigstens einen Eindruck von den neuen Schiffen der algerischen Marine geben.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.