Afghanistan/Piraterie/EU — Pressemitteilung Rat der Europäischen Union

Der Rat hat eine Verord­nung zur Änderung des Übereinkom­mens zur Durch­führung des Übereinkom­mens von Schen­gen und der Verord­nung (EG) Nr. 562/2006 in Bezug auf den Verkehr von Per­so­n­en mit einem Visum für den länger­fristi­gen Aufen­thalt angenom­men (7392/10).

Unter Visa für den länger­fristi­gen Aufen­thalt, soge­nan­nte Visa der Kat­e­gorie D, ver­ste­ht man an Drittstaat­sange­hörige aus­gestellte Visa für einen Aufen­thalt von mehr als drei Monat­en. Nach den neuen Vorschriften wer­den Drittstaat­sange­hörige mit einem Visum für den länger­fristi­gen Aufen­thalt den Drittstaat­sange­höri­gen, die im Besitz eines gülti­gen Aufen­thalt­sti­tels sind, gle­ichgestellt. Sie kön­nen sich bis zu drei Monate in einem Zeitraum von sechs Monat­en frei im Hoheits­ge­bi­et der anderen Schen­gen-Staat­en bewe­gen.

In der Verord­nung ist überdies vorge­se­hen, dass Visa für den länger­fristi­gen Aufen­thalt höch­stens ein Jahr gültig sein dür­fen. Ges­tat­tet ein Mit­glied­staat einem Aus­län­der einen Aufen­thalt von mehr als einem Jahr, so muss das Visum für den länger­fristi­gen Aufen­thalt vor Ablauf sein­er Gel­tungs­dauer durch einen Aufen­thalt­sti­tel erset­zt wer­den.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen sind der Pressemit­teilung Dok. 7803/10 zu ent­nehmen.

Source:
Rat der Europäis­chen Union

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →