50 Jahre Lenkflugkörper vom Bodensee


Vor 50 Jahren legte die Unterzeichnung des Vertrags über den Nachbau des amerikanischen Luft-Luft-Lenkflugkörpers AIM-9B Sidewinder in Überlingen den Grundstein für ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Aus der Lizenzfertigung für ein NATO-Beschaffungsprogramm zur Bewaffnung von Kampfflugzeugen entstand mit Diehl BGT Defence ein international anerkanntes Flugkörper-Systemhaus, das heute erfolgreich am Markt auftritt.

Mehr als 35.000 Flugkörper verschiedener Sidewinder-Typen wurden in Überlingen für fast alle NATO-Partner gefertigt. Die europäische Neuentwicklung IRIS-T zählt heute weltweit zu den modernsten Luft-Luft-Lenkflugkörpern. Diehl BGT Defence ist Generalunternehmer dieses europäischen Flugkörperprogramms mit den Nationen Deutschland, Griechenland, Italien, Norwegen, Schweden und Spanien. Inzwischen dient IRIS-T als Standardbewaffnung für die Kampfflugzeuge der europäischen Programm-Nationen.

Zu den Exportkunden zählen Österreich, Südafrika, Saudi-Arabien und Thailand. Während der Fußball-WM nahmen Kampfflugzeuge der Südafrikanischen Luftwaffe, ausgerüstet mit IRIS-T-Lenkflugkörpern, die Luftraumüberwachung wahr. Diehl-Technologie befindet sich in einer Vielzahl von Flugkörpern für den Einsatz in der Luftverteidigung, Infanterie oder auf hoher See.

Source:
Diehl BGT Defence

More news and articles can be found on Facebook and Twitter.

Follow GlobalDefence.net on Facebook and/or on Twitter