UK — Marine — 50 Jahre Flag Officer Sea Training

Regain­ing the Oper­a­tional Edge
»Regain­ing the Oper­a­tional Edge« (etwa: »die Wieder­erlan­gung des oper­a­tiv­en Biss­es«) wurde in nur weni­gen Wochen bei Roy­al Navy und Roy­al Marines zur neuen Philoso­phie. Ein Vor­fall wie dieser sollte nie wieder möglich wer­den. Alles hat­te sich jet­zt den oper­a­tiv­en Anforderun­gen des Ein­satzes unterzuord­nen, es wur­den »absolute Stan­dards« für Per­son­al, Mate­r­i­al und Aus­bil­dung definiert, die nicht zu unter­schre­it­en sind. Bal­last, der nicht zur Erhöhung der Ein­satzfähigkeit beiträgt, wurde über Bord gewor­fen (»If you don’t do it at war, don’t do it here«). Schlüs­selper­son­al, welch­es diesen Anforderun­gen nicht gewach­sen war, wurde abgelöst, darunter auch Kom­man­dan­ten.
Marineforum - FOST RAdm  Richard Ibbotson (Foto: Royal Navy)
FOST RAdm Richard Ibbot­son
Bildquelle: Roy­al Navy

Dass dieses Sys­tem gegrif­f­en hat, ver­i­fizierte sich ein­drucksvoll im Jan­u­ar 2008, als die elf Ein­heit­en der für den Ein­satz im Per­sis­chen Golf vorge­se­henen UK Task Group alle­samt wegen ihrer Defizite durch FOST nicht zer­ti­fiziert wur­den. Die Task-Group kon­nte erst mit mehrwöchiger Ver­spä­tung ihren Ein­satz antreten, als die »absoluten Stan­dards« hergestellt waren. Der von mir noch ein Jahr zuvor fest­gestellte Nieder­gang hat sich zwis­chen­zeitlich in das Gegen­teil verkehrt, die Roy­al Navy gewin­nt wieder zuse­hends an Pro­fil und Schlagkraft.

Seit Beginn 2008 find­en regelmäßig Oper­a­tional Assur­ance Vis­its auf allen RN-Ein­heit­en in den Ein­satzge­bi­eten statt. Hier erkan­nte Män­gel bei Mate­r­i­al, Per­son­al und Aus­bil­dung führen im Extrem­fall zum sofor­ti­gen Ver­lust des Ein­satzfähigkeit – und damit der Her­aus­nahme der Ein­heit aus dem Ein­satz. In weniger ekla­tan­ten Fällen wird entsprechend nachges­teuert. Zusät­zlich­er Aus­bil­dungs­be­darf fällt dabei unter die Ver­ant­wor­tung des FOST Com­man­ders Mobile Sea Train­ing (CMST), der auch auf alle FOST Ressourcen Zugriff hat. In der gesamten Roy­al Navy und bei den Roy­al Marines hat sich – durch Erken­nt­nis oder mit­tels Druck von oben – ein »Mind­set« durchge­set­zt, den primär die »front­line«, also Ein­heit­en im Ein­satz, in den Fokus des täglichen Dien­stes rückt.

Die ange­sproch­enen absoluten Stan­dards gel­ten übri­gens während der Ein­satzaus­bil­dung in Devon­port auch für die deutschen Ein­heit­en, die sich den erhöht­en Anforderun­gen gut gewach­sen zeigen. So find­en sich unter den Jahres­besten in der Aus­bil­dung beim FOST immer auch deutsche Schiffe. In 2007 gehörte z.B. die Fre­gat­te RHEINLANDPFALZ zu den drei besten FOST-Ein­heit­en, in der ersten Jahreshälfte 2008 hat die Fre­gat­te KARLSRUHE des beste Ergeb­nis aller beim FOST aus­ge­bilde­ten Ein­heit­en erzielt.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →