UK — Marine — 50 Jahre Flag Officer Sea Training

Ein­satzaus­bil­dung von 1 bis 8 Wochen in Devon­port
FOST Devon­port kann für die Aus­bil­dung der Über­wassere­in­heit­en auf umfan­gre­iche Ressourcen zurück­greifen. Augen­blick­lich bilden allein bei FOST Devon­port 270 Aus­bilder (so genan­nte »Searid­er«) 46 Wochen pro Jahr bis zu 25 Ein­heit­en von der Korvette bis zum Flugzeugträger in allen mar­iti­men Diszi­plinen aus. Dabei gibt es unter­schiedliche For­men der Aus­bil­dung: Schiffe der Roy­al Navy kön­nen frei­willig so genan­ntes Con­tin­u­a­tion Train­ing (1 bis 2 Wochen) durch­laufen, wer­den rou­tinemäßig durch den britis­chen Flot­ten­stab für das Basic Oper­a­tional Sea Train­ing einge­plant (6 bis 8 Wochen), erhal­ten ein­satzspez­i­fisch Direct­ed Con­tin­u­a­tion Train­ing (eben­falls 1 bis 2 Wochen) oder erfahren Mobile Sea Train­ing auf dem Tran­sit bzw. gar im Ein­satzge­bi­et.

Jedes Jahr absolvieren 6 bis 7 deutsche Ein­heit­en die vier- bis sech­swöchige Ein­satzaus­bil­dung, deren Höhep­unkt jeden Don­ner­stag der Week­ly War ist. Die auszu­bilden­den Ein­heit­en müssen dann – mit je bis zu 30 Searid­ern an Bord – eine »Mis­sion Essen­tial Unit« (in der Regel den »FOST-Sta­tion Tanker«) unter Minen‑, U‑Boot‑, Über­wass­er- und Luftbedro­hung pünk­tlich und sich­er zu einem bes­timmten Punkt begleit­en. Die Her­aus­forderung ein­er drei­di­men­sion­alen Bedro­hung wird durch Angriffe von paramil­itärischen Kräften (»asym­metrische Bedro­hung«) und die Anwe­sen­heit eines Presse­hub­schraubers der »Gegen­seite « ver­stärkt.

Die Geg­n­er sind dabei z.B. britis­che, deutsche, nieder­ländis­che und pol­nis­che U‑Boote, von Zivilis­ten geflo­gene Hawk- und Lear­jets und angemietete Jacht­en. Am Ende des Tages erhal­ten alle Abschnitte eine ver­bale und schriftliche Manöverkri­tik und eine Bew­er­tung, das »Assess­ment«.

Neben den eige­nen und deutschen Ein­heit­en bildet FOST regelmäßig auch nieder­ländis­che, por­tugiesis­che, türkische, griechis­che, nor­wegis­che, pol­nis­che und franzö­sis­che Ein­heit­en aus. Aber auch andere Mari­nen, wie die der USA, Südafrikas, Chiles, Schwe­dens, etc. senden gele­gentlich Ein­heit­en, um an den hohen Aus­bil­dungs­stan­dards der Roy­al Navy die eigene Aus­bil­dung zu messen. Die Deutsche Marine unter­stützt den Flag Offi­cer Sea Train­ing auch durch die Abstel­lung von Per­son­al nach Devon­port. Zwei Offiziere und derzeit fünf Porte­pee-Unterof­fiziere bilden dort das Ger­man Liai­son Team. Die Nieder­lande stellen vier Aus­bilder, Aus­tralien zwei.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →