Türkei — Die türkische Marine

Amphibis­che Kom­po­nente
Zur türkischen Marine gehört auch eine etwa 4.500 Mann starke Marine­in­fan­terie, die sich für den oper­a­tiv­en Ein­satz auf eine ganze Flot­tille unter­schiedlich­ster Lan­dungs­fahrzeuge abstützt. Daneben soll die amphibis­che Kom­po­nente vor allem auch die Mobil­ität von Heer­e­strup­pen im küsten­na­hen Bere­ich erhöhen. Basis bilden zunächst 20 mit­tlere Lan­dungs­boote (LCM), die auf der Vor­lage eines US-Designs in den 60er Jahren in Task­izak entste­hen. In Task­izak und schließlich auch in Göl­cük wer­den bis Ende der 80er Jahre mehr als 50 weit­ere, kleine Lan­dungs­boote (LCU) gebaut. Einzige größere Lan­dungss­chiffe (LST) sind – neben den o.a. Minen­legern – zwei inzwis­chen mehr als 50 Jahre alte US-Schiffe. 

Die über­al­terte amphibis­che Kom­po­nente soll in den kom­menden Jahren mod­ernisiert wer­den, wobei zugle­ich neue Fähigkeit­en zum strate­gis­chen See­trans­port und zur human­itären Hil­feleis­tung geschaf­fen wer­den sollen. Geplant sind ein Dock­lan­dungss­chiff (LPD) und neue LST. Um den inter­na­tion­al aus­geschriebe­nen Ver­trag zum Bau des LPD bewer­ben sich u.a. auch die süd­ko­re­anis­che Han­jin mit einem kleineren Hub­schrauberträger (LPH). Eine Entschei­dung wird schon bald erwartet. Immer­hin möchte die Türkische Marine das Schiff schon 2012 in Dienst stellen. 

Marine­flieger

Marineforum - MPA CASA CN 235M (Foto: türk. Marine)
MPA CASA CN 235M
Bildquelle: türk. Marine

Die Marine­fliegerkom­po­nente ver­fügt in zwei Hub­schrauber­staffeln über Agus­ta Bell AB-212 und Siko­rsky S‑70 Sea Hawk als Bor­d­hub­schrauber für U‑Jagd und zur Seeziel­bekämp­fung. Eine MPA-Staffel stützt sich auf eine Vari­ante des spanis­chen Trans­port­flugzeuges Casa CN-235

Hier ste­ht eine tief greifende Mod­ernisierung her­an. Unter dem 2003 gemein­sam von Marine und Küstenwache ini­ti­ierten Pro­jekt Meltem sollen bis 2011 ins­ge­samt 19 neue Flugzeuge (9 Casa CN-235, 10 Ale­nia ATR-72) beschafft und mod­ern aus­gerüstet wer­den. Fünf erste CN-235, zwei MPA für die Marine, drei Flugzeuge für die Küstenwache, sollen schon 2009 geliefert werden. 

Küstenwache
Mit fast 60 kleineren Boote arbeit­et die dem Innen­min­is­teri­um unter­ste­hende türkische Küstenwache vor allem bei Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions (Anti-Ter­ror) untrennbar mit der Marine zusam­men. Neue, größere Ein­heit­en mit der Fähigkeit zu Hub­schrauber­op­er­a­tio­nen sollen kün­ftig zusät­zliche Ein­sat­zop­tio­nen im offe­nen Seer­aum eröff­nen. Im Feb­ru­ar 2007 erhielt eine türkische Werft den Auf­trag, auf der Basis eines Designs der ital­ienis­chen Fin­cantieri vier neue 90 m (1.700 ts) Küstenwach­schiffe zu bauen. Die bis Ende 2011zu liefer­n­den Schiffe sollen SAR-Dienst und Hochseep­a­trouillen in den Wirtschaft­szo­nen durch­führen und ver­mut­lich auch die geplante Erschließung von Off­shore-Energievorkom­men im östlichen Mit­telmeer sichern. 

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefence.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →