Deutschland — Schiebel Camcopter S-100 — Unbemanntes Aufklärungssystem für die Deutsche Marine

Flagge Deutschland

Dieser Artikel wird mit fre­undlich­er Genehmi­gung der “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen” veröf­fentlicht.

Marineforum

Schiebel Cam­copter S-100 — Unbe­man­ntes Aufk­lärungssys­tem für die Deutsche Marine

Von Karl-Heinz Pitsch
(Karl-Heinz Pitsch ist zurzeit Ref­er­ent in der Haupt­abteilung Rüs­tung im Bun­desmin­is­teri­um der Vertei­di­gung und zuständig für UAV MALE, SAATEG.)

Unbe­man­nte Luft­fahrzeuge sind zum wesentlichen Stützpfeil­er der Aufk­lärung bei Heer und Luft­waffe gewor­den. Für die abbildende Aufk­lärung aus der Luft ste­hen den seege­hen­den Ein­heit­en der Deutschen Marine im Ein­satz bish­er nur die beman­nten bor­dgestützten Hub­schrauber bzw. die beman­nten Seefer­naufk­lärungs-/Seer­aumüberwachungs­flugzeuge zur Ver­fü­gung, sofern diese in aus­re­ichen­der Nähe zum Ein­satzge­bi­et sta­tion­iert wer­den kön­nen. Mit dem stre­itkräftege­mein­samen »Sys­tem für die Abbildende Aufk­lärung in der Tiefe des Ein­satzge­bi­ets« (SAATEG) soll die unbe­man­nte Aufk­lärung u.a. auch für Ein­satzge­bi­ete auf Hoher See, lang anhal­tend und in großer Ent­fer­nung zu Flug­plätzen an Land, ermöglicht wer­den.

Marineforum - CAMCOPTER über dem Heck der Korvette BRAUNSCHWEIG
CAMCOPTER über dem Heck der Korvette BRAUNSCHWEIG

Eine vom Bun­de­samt für Wehrtech­nik und Beschaf­fung und Vertretern von Marine, Heer und Luft­waffe durchge­führte Mark­t­sich­tung ergab, dass eine Anfangsausstat­tung SAATEG durch die Beschaf­fung eines UAV MALE (Unmanned Aer­i­al Vehi­cle – Medi­um Alti­tude Long Endurance) für die Überwachung und Lageaufk­lärung und eines kom­ple­men­tären VTOL-(Vertical Take off and Land­ing) Sys­tems für die Ziel- und Wirkungsaufk­lärung am effek­tivsten ist und zeit­nah real­isiert wer­den kann. Als Ergeb­nis der Mark­t­sich­tung wurde für die weit­ere Unter­suchung eine mögliche Anfangsausstat­tung VTOL auf Basis des mark­tver­füg­baren Sys­tems CAMCOPTER S-100 der öster­re­ichis­chen Fir­ma Schiebel Elek­tro­n­is­che Geräte GmbH (SEG), Wien emp­fohlen. Der CAMCOPTER S-100 ist eine Eige­nen­twick­lung von SEG und in der Zwis­chen­zeit in ein­er Stück­zahl von mehr als 80 Seriengeräten weltweit im zivilen und mil­itärischen Ein­satz. Für die Ver­mark­tung des Sys­tems für deutsche Kun­den hat SEG eine Koop­er­a­tionsvere­in­barung mit der Fir­ma Diehl BGT Defence GmbH & Co KG mit Sitz in Über­lin­gen getrof­fen.

Im Som­mer 2008 wurde im Rah­men von zwei Stu­di­en die Eig­nung dieses Sys­tems für den Ein­satz auf den Korvet­ten der Klasse K130 der Deutschen Marine unter­sucht. Auf der Grund­lage der dabei erziel­ten pos­i­tiv­en Ergeb­nisse wurde entsch­ieden, die Ein­führung des Sys­tems in die Bun­deswehr vorzu­bere­it­en.

Die ersten Sys­teme sollen auf den Korvet­ten der Klasse K130 einge­set­zt wer­den, die mit diesem Sys­tem eine bor­dgestützte fliegende Plat­tform zur Aufk­lärung im Ein­satzge­bi­et des Ver­ban­des erhal­ten und damit unab­hängig von Sen­sorträgern wer­den, die auf eine land­seit­ige Abstützung angewiesen sind. Die oper­a­tionellen Auf­gaben für den Ein­satz bei der Marine wer­den neben der Ziel- und Wirkungsaufk­lärung, ein­schließlich der Ver­fol­gung sich bewe­gen­der Objek­te, und der Iden­ti­fizierung nicht koop­er­a­tiv­er Objek­te auch Nebe­nauf­gaben, wie z.B. die Unterstützung/Begleitung beim Ein­satz von Board­ing Teams, Erkun­dung von See­verbindungswe­gen im Küsten­bere­ich, die Unter­stützung in Form der Bild­daten­bere­it­stel­lung bei Search and Res­cue-Ein­sätzen und die Bere­it­stel­lung geo­ref­eren­ziert­er Bild­dat­en umfassen.

Auch das Deutsche Heer beab­sichtigt die Beschaf­fung des CAMCOPTER S-100 für land­basierte Mis­sio­nen zur Ziel- und Wirkungsaufk­lärung.