Deutschland — Maritime Sicherheit im Fokus der konzeptionellen Überlegungen

Flagge Deutschland

Dieser Artikel wird mit fre­undlich­er Genehmi­gung der “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen” veröf­fentlicht.

Marineforum

Mar­itime Sicher­heit im Fokus der konzep­tionellen Über­legun­gen

»Vom Rand in den Fokus«Aus­gewählte Fähigkeit­en der Flotte zur mar­iti­men Auf­tragser­fül­lung der Bun­deswehr
Ansprache des Inspek­teurs der Marine, Vizead­mi­ral Wolf­gang E. Nolt­ing, bei der 48. His­torisch-Tak­tis­chen Tagung der Flotte 2008

Marineforum Mit großer Zufrieden­heit kön­nen wir erneut auf zwei inter­es­sante und inhalt­sre­iche Vor­tragstage zurück­blick­en.

Unter dem diesjähri­gen Gen­er­althe­ma wur­den uns einzelne Aspek­te dargestellt, ohne die eine Ein­satz­ma­rine nicht mehr zukun­fts­fähig wäre. In der Gesamtschau zeigen die Vorträge, wo die Her­aus­forderun­gen zur Weit­er­en­twick­lung der Deutschen Marine liegen. Und dabei müssen sie ler­nen zu tren­nen: Zwis­chen dem, was Sie heute wis­sen und mit Ihren Sys­te­men erre­ichen kön­nen und dem, was Anpas­sungs­fähigkeit bedeutet, also Offen­heit für die Verän­derun­gen in Ihrem Umfeld, in dem Sie Ihre mil­itärische Auf­gabe wer­den erfüllen müssen. Nur so kön­nen Sie die Sys­tem­fähigkeit­en im neuen Kon­text fan­tasievoll und effek­tiv weit­er­en­twick­eln und nutzen.

Das ist für mich ein wesentlich­es Ele­ment von Trans­for­ma­tion.

Eines ist aber auch offen­sichtlich, die Marine wird gebraucht, denn sie ver­fügt derzeit hin­re­ichend über das, was erforder­lich ist, um kon­ven­tionellen und vor allem asym­metrischen Bedro­hun­gen auf und von See aus zu begeg­nen.

Wir müssen unsere Marine ergo darauf aus­richt­en, dauer­haft im multi­na­tionalen Rah­men auch in großer Ent­fer­nung und vor allem unter Bedro­hung einge­set­zt wer­den zu kön­nen, um damit let­z­tendlich die freie Nutzung der See und von mar­iti­men Verkehr­swe­gen sicherzustellen. Im Bewusst­sein der aktuellen Ein­sat­zlage wird mehr als deut­lich, dass die Marine der Poli­tik das zur Ver­fü­gung stellt, was erforder­lich ist, um nationale Inter­essen durchzuset­zen.

Ich danke dem Befehlshaber der Flotte, den Ver­ant­wortlichen und vor allem den Vor­tra­gen­den für eine gelun­gene 48. HiTa­Ta. Es war eine facetten­re­iche und her­vor­ra­gend organ­isierte Tagung.