Deutschland – Maritime Sicherheit im Fokus der konzeptionellen Überlegungen


Flagge Deutschland

Dieser Artikel wird mit freundlicher Genehmigung der „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen“ veröffentlicht.

Marineforum

Maritime Sicherheit im Fokus der konzeptionellen Überlegungen

»Vom Rand in den Fokus«Ausgewählte Fähigkeiten der Flotte zur maritimen Auftragserfüllung der Bundeswehr
Ansprache des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Wolfgang E. Nolting, bei der 48. Historisch-Taktischen Tagung der Flotte 2008

Marineforum Mit großer Zufriedenheit können wir erneut auf zwei interessante und inhaltsreiche Vortragstage zurückblicken.

Unter dem diesjährigen Generalthema wurden uns einzelne Aspekte dargestellt, ohne die eine Einsatzmarine nicht mehr zukunftsfähig wäre. In der Gesamtschau zeigen die Vorträge, wo die Herausforderungen zur Weiterentwicklung der Deutschen Marine liegen. Und dabei müssen sie lernen zu trennen: Zwischen dem, was Sie heute wissen und mit Ihren Systemen erreichen können und dem, was Anpassungsfähigkeit bedeutet, also Offenheit für die Veränderungen in Ihrem Umfeld, in dem Sie Ihre militärische Aufgabe werden erfüllen müssen. Nur so können Sie die Systemfähigkeiten im neuen Kontext fantasievoll und effektiv weiterentwickeln und nutzen.

Das ist für mich ein wesentliches Element von Transformation.

Eines ist aber auch offensichtlich, die Marine wird gebraucht, denn sie verfügt derzeit hinreichend über das, was erforderlich ist, um konventionellen und vor allem asymmetrischen Bedrohungen auf und von See aus zu begegnen.

Wir müssen unsere Marine ergo darauf ausrichten, dauerhaft im multinationalen Rahmen auch in großer Entfernung und vor allem unter Bedrohung eingesetzt werden zu können, um damit letztendlich die freie Nutzung der See und von maritimen Verkehrswegen sicherzustellen. Im Bewusstsein der aktuellen Einsatzlage wird mehr als deutlich, dass die Marine der Politik das zur Verfügung stellt, was erforderlich ist, um nationale Interessen durchzusetzen.

Ich danke dem Befehlshaber der Flotte, den Verantwortlichen und vor allem den Vortragenden für eine gelungene 48. HiTaTa. Es war eine facettenreiche und hervorragend organisierte Tagung.