Piraterie/Terrorismus — Passagierschifffahrt und Terrorismus — Eine unterschätzte Gefahr

Dieser Artikel wird mit fre­undlich­er Genehmi­gung der “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen” veröf­fentlicht.

Marineforum

Pas­sagier­schiff­fahrt und Ter­ror­is­mus — Eine unter­schätzte Gefahr

Ter­ro­ran­schläge auf die Luft­fahrt sowie Ter­ro­rak­te an Land sind das Risiko unser­er Zeit. Ein Bedro­hungsszenario kann man sich auch in der Schiff­fahrt vorstellen, wo ohne­hin Pirat­en und son­stige Krim­inelle mit großem »Erfolg« tätig sind. Wenn es darum geht, mit möglichst wenig Aufwand größt­möglichen Schaden mit sym­bol­hafter Bedeu­tung anzuricht­en, gerät die Schiff­fahrt mit ihren Sek­toren Pas­sagier­schiff­fahrt und Tankschiff­fahrt ins Visi­er. Es gibt in der Welt rund 500 Kreuz­fahrtschiffe und Tausende von Fähren. Allein in der EU bilden 370 Fährschiffe in Ost­see, Nord­see und Mit­telmeer die unverzicht­baren Verkehrslin­ien.

Zwar spielt Ter­ror als Bedro­hung für die Pas­sagier­schiff­fahrt zahlen­mäßig bish­er keine beson­dere Rolle, ver­di­ent aber größere Aufmerk­samkeit, wenn man bedenkt, dass soma­lis­che Pirat­en schon fünf Kreuz­fahrer erfol­g­los angrif­f­en und in einem Fall (franzö­sis­ch­er Kreuz­fahrt-Segler LE PONANT) ein Schiff kapern kon­nten. Nach­den­klich muss auch stim­men, dass der ver­lus­tre­iche Ter­ro­ran­schlag in Mum­bai im Okto­ber 2008 von einem Mut­ter­schiff und mehreren Speed­booten von See kom­mend aus­ge­führt wurde, ohne von den indis­chen Polizei- und Marinekräften erkan­nt zu wer­den.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →