Welthandelsorganisation (WTO)


World Trade Organization (englische Bezeichnung, Abkürzung WTO)
Organisation mondiale du commerce (französische Bezeichnung, Abkürzung OMC)
Sitz: 154 rue de Lausanne, CH-1211 Genf 21, Tel. (0041) – 22 / 7395111, Fax -7314206

Gründung:
am 15.4.1994 in Marrakech (Marokko) als Nachfolgeorganisation des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens GATT (General Agreement on Tarifs and Trade) von 1947. Die WTO trat am 1.1.1995 in Kraft.

Ziele:
Die WTO soll die internationalen Handelsbeziehungen innerhalb bindender Regelungen organisieren, Handelspraktiken überprüfen und für eine effektive Streitschlichtung bei Handelskonflikten sorgen. Ihr obliegt die Weiterverfolgung der GATT-Prinzipien: Gegenseitigkeit (die handelspolitischen Leistungen, die sich die GATT-Signatare gegenseitig einräumen, müssen gleichwertig sein), Liberalisierung (Abbau von Zöllen und nichttarifären Handelshemmnissen) und Meistbegünstigung (Zoll- und Handelsvorteile, die sich zwei GATT-Mitglieder gegenseitig einräumen, sollen allen Signataren zugute kommen). – Die Mitgliedschaft in der WTO bedingt die Annahme der Ergebnisse der Uruguay-Runde des GATT.

Strukturen:
Die Ministerkonferenz, die im allgemeinen einmal jährlich zusammentritt, ist das höchste Organ der WTO. Die Vertragsparteien prüfen die Aktivitäten und beschließen die künftige Politik (im allgemeinen nach dem Konsens-Prinzip; bestimmte Entscheidungen verlangen die Zweidrittelmehrheit).
Der Rat für Warenhandel, der sich aus den Vertretern der Vertragsparteien zusammensetzt, besorgt die laufenden Geschäfte. Auf Grund besonderer Delegierung durch die Versammlung ist er befugt, weitere Aufgaben wahrzunehmen. Er tagt – zwischen den Versammlungen – im allgemeinen neunmal jährlich.
Ständige Ausschüsse überwachen die Vereinbarungen, erörtern Fragen von besonderer Bedeutung für die Entwicklungsländer, prüfen die Lage von Ländern, die aus Zahlungsbilanzgründen Handelsbeschränkungen eingeführt haben, klären Zollfragen und Haushaltsangelegenheiten u.a. Arbeitsgruppen werden eingesetzt, um aktuelle Fragen zu prüfen (Beitrittsgesuche, Vereinbarkeit von Freihandelszonen mit der WTO).
Das Generalsekretariat untersteht einem Generaldirektor und hat rund 500 Mitarbeiter. Es stellt den WTO-Organen Dienstleistungen und sonstige Hilfsdienste zur Verfügung.

Aktivitäten:
Das Internationale Handelszentrum (ITC), welches von der UNCTAD und der WTO gemeinsam geleitet wird und seinen Sitz in Genf hat, unterstützt Entwicklungsländer bei der Konzeption und Durchführung von Exportförderungsprogrammen sowie bei Importgeschäften.

Link: