Welthandelsorganisation (WTO)

World Trade Orga­ni­za­tion (englis­che Beze­ich­nung, Abkürzung WTO)
Organ­i­sa­tion mon­di­ale du com­merce (franzö­sis­che Beze­ich­nung, Abkürzung OMC)
Sitz: 154 rue de Lau­sanne, CH-1211 Genf 21, Tel. (0041) – 22 / 7395111, Fax ‑7314206

Grün­dung:
am 15.4.1994 in Mar­rakech (Marokko) als Nach­fol­ge­or­gan­i­sa­tion des All­ge­meinen Zoll- und Han­delsabkom­mens GATT (Gen­er­al Agree­ment on Tar­ifs and Trade) von 1947. Die WTO trat am 1.1.1995 in Kraft.

Ziele:
Die WTO soll die inter­na­tionalen Han­dels­beziehun­gen inner­halb binden­der Regelun­gen organ­isieren, Han­del­sprak­tiken über­prüfen und für eine effek­tive Stre­itschlich­tung bei Han­del­skon­flik­ten sor­gen. Ihr obliegt die Weit­er­ver­fol­gung der GATT-Prinzip­i­en: Gegen­seit­igkeit (die han­del­spoli­tis­chen Leis­tun­gen, die sich die GATT-Sig­natare gegen­seit­ig ein­räu­men, müssen gle­ich­w­er­tig sein), Lib­er­al­isierung (Abbau von Zöllen und nicht­tar­ifären Han­delshemm­nis­sen) und Meist­begün­s­ti­gung (Zoll- und Han­delsvorteile, die sich zwei GATT-Mit­glieder gegen­seit­ig ein­räu­men, sollen allen Sig­nataren zugute kom­men). – Die Mit­glied­schaft in der WTO bed­ingt die Annahme der Ergeb­nisse der Uruguay-Runde des GATT.

Struk­turen:
Die Min­is­terkon­ferenz, die im all­ge­meinen ein­mal jährlich zusam­men­tritt, ist das höch­ste Organ der WTO. Die Ver­tragsparteien prüfen die Aktiv­itäten und beschließen die kün­ftige Poli­tik (im all­ge­meinen nach dem Kon­sens-Prinzip; bes­timmte Entschei­dun­gen ver­lan­gen die Zwei­drit­telmehrheit).
Der Rat für Waren­han­del, der sich aus den Vertretern der Ver­tragsparteien zusam­menset­zt, besorgt die laufend­en Geschäfte. Auf Grund beson­der­er Delegierung durch die Ver­samm­lung ist er befugt, weit­ere Auf­gaben wahrzunehmen. Er tagt — zwis­chen den Ver­samm­lun­gen — im all­ge­meinen neun­mal jährlich.
Ständi­ge Auss­chüsse überwachen die Vere­in­barun­gen, erörtern Fra­gen von beson­der­er Bedeu­tung für die Entwick­lungslän­der, prüfen die Lage von Län­dern, die aus Zahlungs­bi­lanz­grün­den Han­dels­beschränkun­gen einge­führt haben, klären Zoll­fra­gen und Haushalt­san­gele­gen­heit­en u.a. Arbeits­grup­pen wer­den einge­set­zt, um aktuelle Fra­gen zu prüfen (Beitritts­ge­suche, Vere­in­barkeit von Frei­han­del­szo­nen mit der WTO).
Das Gen­er­alsekre­tari­at unter­ste­ht einem Gen­eraldirek­tor und hat rund 500 Mitar­beit­er. Es stellt den WTO-Orga­nen Dien­stleis­tun­gen und son­stige Hil­fs­di­en­ste zur Ver­fü­gung.

Aktiv­itäten:
Das Inter­na­tionale Han­del­szen­trum (ITC), welch­es von der UNCTAD und der WTO gemein­sam geleit­et wird und seinen Sitz in Genf hat, unter­stützt Entwick­lungslän­der bei der Konzep­tion und Durch­führung von Export­förderung­spro­gram­men sowie bei Import­geschäften.

Link:

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →