Internationale Fernmeldeunion (ITU)

Inter­na­tion­al Telecom­mu­ni­ca­tion Union (englis­che Beze­ich­nung; Abkürzung ITU)
Union Inter­na­tionale des Télé­com­mu­ni­ca­tions (franzö­sis­che Beze­ich­nung; Abkürzung UIT)
Sitz: Place des Nations, CH-1211 Genf 20, Tel. (0041) 22–7305111, Fax: ‑7337256
Inter­net:

Grün­dung:
Die Inter­na­tionale Fer­n­melde­u­nion wurde 1865 unter dem Namen Inter­na­tionale Telegraphen-Union gegrün­det. 1934 wurde mit Annahme des „Inter­na­tionalen Fer­n­melde­v­er­trages“ der Name in den jet­zi­gen geän­dert. Die Anpas­sung der Union an die Entwick­lun­gen der let­zten Jahrzehnte führte zur Ver­ab­schiedung ein­er neuen Satzung, die am 1. Juli 1994 offiziell in Kraft getreten ist. Die Inter­na­tionale Fer­n­melde­u­nion gehört als Son­deror­gan­i­sa­tion zum Sys­tem der Vere­in­ten Natio­nen.

Ziele:

  • Erhal­tung und Aus­bau der inter­na­tionalen Zusam­me­nar­beit unter den Mit­gliedsstaat­en zur Verbesserung der Fer­n­meldeein­rich­tun­gen und ihren zweck­mäßi­gen Ein­satz.

  • Förderung der Tech­nis­chen Hil­fe für die Entwick­lungslän­der im Bere­ich des Fer­n­meldewe­sens.

  • Entwick­lung der tech­nis­chen Mit­tel und ihrer wirk­samen Aus­nutzung zur Steigerung der Leis­tung und Ver­wen­dung der Fer­n­melde­di­en­ste sowie ihrer öffentlichen Nutzung.

  • Förderung der Zusam­me­nar­beit mit anderen inter­na­tionalen Organ­i­sa­tio­nen.

Struk­turen:
Die Kon­ferenz der Regierungs­bevollmächtigten, die aus den Del­e­ga­tio­nen der Mit­glied­staat­en der Union gebildet wird, tritt alle vier Jahre zusam­men. Sie legt die all­ge­meinen Leitlin­ien der Organ­i­sa­tion fest, prüft die Berichte des Rates, stellt die Richtlin­ien für den Haushalt der Union auf, beschließt die Änderung der Ver­tragswerke, schließt die Verträge mit den inter­na­tionalen Organ­i­sa­tio­nen. Sie wählt die Union­s­mit­glieder, die den Ver­wal­tungsrat bilden, den Gen­er­alsekretär, den Stel­lvertre­tenden Gen­er­alsekretär, die Direk­toren der drei Sek­toren, die Mit­glieder des Auss­chuss­es für die Regelung des Funkwe­sens u.a. An den Kon­feren­zen kön­nen die Vere­in­ten Natio­nen, Son­deror­gan­i­sa­tio­nen, die IAEA, die regionalen Organ­i­sa­tio­nen des Fer­n­meldewe­sens und die zwis­chen­staatlichen Organ­i­sa­tio­nen, die Satel­liten ein­set­zen, teil­nehmen.
Der Rat, der sich aus 43 Mit­glied­staat­en zusam­menset­zt, die unter gerechter Verteilung der Sitze aus fünf Regio­nen (Afri­ka, Ameri­ka, Asien und Aus­tralien, Osteu­ropa und Nördlich­es Asien, Wes­teu­ropa) gewählt wer­den, han­delt in der Zeit zwis­chen den Kon­feren­zen der Regierungs­bevollmächtigten. Er debat­tiert über die poli­tis­chen Ori­en­tierun­gen der Union, um deren Strate­gie an die kon­stan­ten Entwick­lun­gen im Bere­ich des Fer­n­meldewe­sens anpassen zu kön­nen, koor­diniert ihre Aktiv­itäten, überwacht den Haushalt für das Sekre­tari­at und die drei Sek­toren und leis­tet eigene Beiträge im Rah­men der gegebe­nen Möglichkeit­en zur Entwick­lung des Fer­n­meldewe­sens in den Entwick­lungslän­dern. Der Rat ist beauf­tragt, Maß­nah­men zu ergreifen, um den Mit­glied­staat­en die Anwen­dung der Vorschriften der Satzung der Kon­ven­tion und der Ver­wal­tungsvorschriften zu ermöglichen.
Das Gen­er­alsekre­tari­at, geleit­et von einem Gen­er­alsekretär, fer­tigt Berichte über Änderun­gen im Bere­ich des Fer­n­meldewe­sens, pub­liziert entsprechende Infor­ma­tio­nen, assistiert bei der Vor­bere­itung der Kon­feren­zen und koor­diniert die Aktiv­itäten der Union mit anderen Organ­i­sa­tio­nen. Der Gen­er­alsekretär ver­wal­tet die finanziellen Einkün­fte der Union (beschränk­te Zuständigkeit) und legt dem Rat einen zwei­jähri­gen Bud­geten­twurf vor, organ­isiert das Arbeit­spro­gramm des Gen­er­alsekre­tari­ats, erstat­tet den Jahres­bericht, überwacht die Befol­gung der Richtlin­ien, fer­tigt juris­tis­che Gutacht­en an und führt jede weit­ere, ihm über­tra­gene Tätigkeit aus.

Aktiv­itäten:
Die ITU fördert weltweit das elek­tro­n­is­che Kom­mu­nika­tion­ssys­tem und übern­immt eine führende Rolle bei der Ausar­beitung ein­er inter­na­tionalen Infor­ma­tions- und Telekom­mu­nika­tion­spoli­tik. Die drei Sek­toren der ITU wid­men sich ver­schiede­nen Auf­gaben: der Sek­tor für Radiokom­mu­nika­tion küm­mert sich um die Zuweisung und Reg­istrierung von Funk­fre­quen­zen, der Sek­tor für Telekom­mu­nika­tion­s­stan­dar­d­isierung konzen­tri­ert sich auf die Schaf­fung weltweit­er Stan­dards im Fer­n­meldewe­sen, im Sek­tor für Telekom­mu­nika­tion­sen­twick­lung fördert die ITU gemein­sam mit anderen UN-Ein­rich­tun­gen und der Welt­bank den Aus­bau von Telekom­mu­nika­tion­sein­rich­tun­gen in den Entwick­lungslän­dern.

Link:

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →