International Civil Aviation Organization – Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO)


International Civil Aviation Organization (englische Bezeichnung, Abkürzung (ICAO)
Organisation de l’aviation civile internationale (französische Bezeichnung; Abkürzung OCAI)
Sitz: 1000 Sherbrooke Street West, Montreal, P.Q., Canada H3A 2R2; Tel. (001) 514-285-8220, Fax -288-4772

Ziele:

  • Entwicklung der Prinzipien und der Technik der internationalen Luftfahrt.

  • Förderung der Planung und Entwicklung des internationalen Luftverkehrs, um

    • ein sicheres und geordnetes Wachstum der internationalen Zivilluftfahrt zu gewährleisten,

    • den Bedürfnissen der Völker nach einem sicheren, regelmäßigen, leistungsfähigen und wirtschaftlichen Luftverkehr zu entsprechen

    • sicherzustellen, daß die Rechte der Vertragsstaaten beachtet werden und für jeden Vertragsstaat die Möglichkeit gegeben ist, internationale Luftverkehrsunternehmen zu betreiben,

    • Vertragsstaaten nicht zu diskriminieren,

    • die Flugsicherheit in der internationalen Zivilluftfahrt zu stärken,

    • den Bau und den Betrieb von Luftfahrzeugen zu friedlichen Zwecken zu fördern,

    • die Entwicklung von Luftstraßen, Flughäfen und Luftfahrteinrichtungen für die internationale Zivilluftfahrt voranzutreiben,

    • wirtschaftlicher Verschwendung, die durch übermäßigen Wettbewerb verursacht wird, vorzubeugen.

Strukturen:
Die Versammlung, in der die Vertreter aller Mitgliederstaaten vertreten sind, ist das höchste Organ. Sie tritt mindestens alle drei Jahre zusammen und kann auf Grund einer Entscheidung der Versammlung oder des Rates zu einer Sondersitzung einberufen werden. Jeder Vertragsstaat verfügt über eine Stimme. Die Entscheidungen ergehen im allgemeinen mit einfacher Mehrheit (der abgegebenen Stimmen). Die Versammlung bestimmt die Leitlinien der Organisation, entscheidet über den Drei-Jahres-Haushalt, prüft die Aktivitäten (technisch, wirtschaftlich, rechtlich, technische Hilfe) in den Bereichen, die nicht ausdrücklich in die Kompetenz des Rates fallen.
Der Rat ist das Exekutivorgan der Organisation. Er besteht aus 33 Mitgliedsstaaten, deren Wahl von der Versammlung nach bestimmten, von dem Abkommen vorgesehenen Vorschriften zu erfolgen hat: 1. Staaten mit großer Bedeutung für den Lufttransport, 2. Staaten, die nicht in die erste Gruppe fallen, aber den größten Beitrag zur Unterhaltung von Einrichtungen für die internationale Zivilluftfahrt leisten, 3. Staaten, die weder in die Gruppe 1 oder 2 fallen, deren Präsenz den Einschluß aller größeren geographischen Gebiete in den Rat sicherstellt.
ICAO hat in Bangkok, in Kairo, in Dakar, in Lima, in Mexiko, in Nairobi und in Paris Regionalbüros eingerichtet, die bei den Regionalstaaten akkreditiert sind. Sie beobachten die regionale Entwicklung der Zivilluftfahrt und die Beachtung der Beschlüsse der Organisation. Die Regionalbüros beraten die Regionalstaaten und formulieren Empfehlungen.
Das Sekretariat, das von einem Generalsekretär geleitet wird, hat fünf Abteilungen: Air Navigation Bureau, Air Transport Bureau, Technical Cooperation Bureau, Legal Bureau, Bureau of Administration and Services.
Aktivitäten: ICAO arbeitet eng mit den regionalen Organisationen der Zivilluftfahrt in Afrika, Lateinamerika und in Europa zusammen.
1992 beschloß die ICAO-Versammlung den Strategischen Aktionsplan, der den Rahmen für den prioritären Tätigkeiten der Organisation der nächsten Jahre bietet.

Link: