Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)


Food and Agricultural Organization (englische Bezeichnung; Abkürzung FAO)
Organisation pour l’alimentation et l’Agriculture (französische Bezeichnung; Abkürzung FAO)
Sitz: Viale delle Terme di Caracalla, I-00100 Rom, Italien, T (0039) 6-57051, Fax: -57053152

Ziele:

  • Anhebung des Ernährungsstandes und der Lebenshaltung.

  • Sicherstellung einer immer leistungsfähigeren Erzeugung und Verteilung aller Nahrungsmittel und sonstiger landwirtschaftlicher Erzeugnisse.

  • Verbesserung der Lebensbedingungen der Landbevölkerung.

  • Beitrag zur Ausweitung der Weltwirtschaft und zum Kampf gegen Hunger.

Strukturen:
Die Konferenz, in der jeder Mitgliedsstaat und jedes assoziierte Mitglied (kein Stimmrecht) durch einen Delegierten vertreten ist, ist das höchste Organ. Sie trifft alle zwei Jahre zu einer ordentlichen Tagung zusammen (außerordentliche Tagungen sind vorgesehen). Die Konferenz legt die Richtlinien für die Tätigkeit der Organisation fest, genehmigt den Haushaltsplan, überprüft die allgemeine Ernährungslage und die Lage der Landwirtschaft, verabschiedet Empfehlungen für staatliche und internationale Maßnahmen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten, debattiert die geleistete Arbeit und billigt das Arbeitsprogramm.
Der Rat besteht aus 49, von der Konferenz gewählten Mitgliederstaaten, die ihre Vertreter in den Rat entsenden. Der Rat ist das Exekutivorgan der Konferenz außerhalb der Sitzungen. Er faßt in dieser Zeit die notwendigen Beschlüsse, es sei denn, daß diese nach der Satzung der Konferenz vorbehalten sind. Er übt zusätzlich Beratungs-, Empfehlungs-, Überwachungs- und Kontrollfunktionen aus. Der Rat wird in seiner Arbeit von drei Hauptausschüssen (Programme, Finanzen, Satzung und Rechtsfragen) sowie von fünf Ausschüssen (Produkte, Fischerei, Forsten, Landwirtschaft, Welternährungssicherung) beraten.
Der von der Konferenz für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählte Generaldirektor leitet unter Aufsicht der Konferenz und des Rates die Arbeit der FAO. Er ist der oberste Beamte des Sekretariats. Das Sekretariat hat sieben Abteilungen (Wirtschaft- und Sozialpolitik, Landwirtschaft, Fischerei, Forsten, Entwicklung, Verwaltung und Finanzen, Allgemeine Angelegenheiten und Information).

Aktivitäten:
Die Aktivitäten der FAO können in zwei große Kategorien aufgeteilt werden: zum einen die FAO als agrarpolitisches Weltforum und als Informations- und Beratungszentrum (Formulierung von konkreten Prioritäten für die Nahrungsmittelproduktion und Ernährungssicherheit zur Überwindung des Hungers), zum anderen die Feldprogramme der FAO, die im allgemeinen in Zusammenarbeit mit den Regierungen und internationalen Organisationen durchgeführt und von diesen auch mitfinanziert werden.
Die FAO entwickelt besondere Strategien und Initiativen zur Unterstützung der Entwicklungsprogramme wie „World Food Security Compact“ oder „International Code of Conduct on the Distribution and Use of Pesticides“.
„FAO’s Investment Centre“ hilft den Entwicklungsländern bei der Ausarbeitung von Investitionsprojekten im Bereich der landwirtschaftlichen Entwicklung.

Link: