USA – US Army Rangers


Flagge USA

US Rangers Regiment
US Rangers Regiment

Allgemeines:
Gründungsjahr: 1941
Operationsgebiet: weltweit
Stationierungsort: Fort Benning, Georgia

Entwicklung: Aufgestellt von Major William O. Darby

Aufgaben:
Die Rangers sind immer einsatzbereit. Innerhalb von 18 Stunden können sie an jeden Ort der Welt verlegt werden.
Zu ihren Hauptaufgaben zählen:

  • Infiltration auf dem Land, Luft- und Seeweg
  • direkte Kampfaufträge
  • Razzien durchführen
  • Befreiung von Geiseln und Sicherung von wichtigem Equipment 

Rangerlehrgang:
Der Rangerlehrgang in Fort Benning ist die Krönung in der Laufbahn eines Soldaten des Ranger Regiments. Da eine gewisse Erfahrung benötigt wird, ist erst Soldaten ab dem Rang des Seargents die Teilnahme möglich. Die Teilnahme ist für die Offiziere des Regimentes Pflicht. Neben den Offizieren des Ranger Regiments können auch Offiziere aller anderen Truppengattungen der US Army und von befreundeten Staaten an dem Lehrgang teilnehmen. Der Lehrgang soll zur Weiterbildung von Führungseigenschaften unter schwerem körperlichen und geistigem Stress dienen, dem allerdings auch ein sehr hartes und brutales Image anhängt. Er dauert zwei Monate, während denen man so gut wie keinerlei Freizeit hat. Statt dessen sieben Tage Dienst in der Woche, 18 Stunden am Tag. Die Ausfallrate ist verhältnismäßig hoch, teilweise bis zu 65%.

Für den Lehrgang sind folgende Voraussetzungen nötig.

  • freiwillige Meldung 
  • mindestens 400 Punkte im „Physical Test“ 
  • erfolgreicher Abschluss des „Wasserüberlebenstest unter Einsatzbedingungen“ 
  • Tropentauglichkeit 
  • militärische Grundkenntnisse in 46 verschiedenen Bereichen

Eine vorherige Fallschirmausbildung ist nicht notwendig, obwohl die meisten Teilnehmer diese haben. Während des zweimonatigen Lehrganges werden die Teilnehmer unabhängig von ihrem Rang nur mit „Ranger“ angesprochen. Die Soldaten werden in 150köpfige Lehrgangskompanien eingeteilt. Jeder der Teilnehmer muss einmal die Führungsposition übernehmen. 
Die erste Phase, der sogenannte Common skills sollen dem Teilnehmer die Grundkenntnisse vermitteln. Auch ist gnadenloses „Schleifen“ der Teilnehmer angesagt. Sie dauert 5 Wochen und konzentriert sich darauf den Teilnehmern Grundkenntnisse für den Kampf bzw. den Aufenthalt hinter feindlichen Linien zu vermitteln. 
So werden Kenntnisse im Sprengwesen, Feuerleitung für schwere Waffen, Nahkampf, Luftlande-, Infiltrations- und Absetzverfahren und Spähtruppunternehmungen vermittelt. 
Während einigen Spähtruppübungen müssen die Teilnehmer das Gelernte in die Praxis umsetzen. 

In der nächsten Phase, dem sogenannten speciality trainig, wird weiterer Unterricht über Einsatzgrundsätze und Kampftechniken von Spähtrupparten erteilt. 

Die 12-tägige Gebirgsphase findet Camp Dahlonega statt. Dort lernen die Ranger die Tücken und Gefahren des Gebirgskampfes kennen.

Für die letzte Phase kommen die Lehrgangsteilnehmer ins Camp James E. Rudder in Florida, wo der härteste Abschnitt beginnt: Die Dschungel- und Wasserausbildung. 
Hier werden neben Kämpfen und Überleben im Dschungel auch Grundkenntnisse in der unkonventionellen Kampfführung und Guerilla-Bekämpfung gelehrt, Sie endet mit einer amphibischen Landung. In dieser Phase findet auch die Feldübung ‚Robin Sage‘ statt. In ihr lernen die Soldaten Guerillataktiken anzuwenden. Die Lehrgangsteilnehmer springen über einem festgelegten Gebiet ab und fraternisieren sich mit der Bevölkerung, um irreguläre Widerstandsgruppen zu bilden. Als Gegner dient die 82. Luftlandedivision, die Truppen eines verhassten Regimes darstellt und gegen die aus dem Untergrund operiert werden muß.

Damit ist der Rangerlehrgang beendet und die Bewertung der noch verbliebenen Teilnehmer wird abgeschlossen. 
Alle erfolgreichen Teilnehmer dürfen nun zusätzlich ihr Leben lang an ihrer Uniform am linken Oberarm den schwarz-goldenen Streifen mit dem Aufschrift "RANGER" tragen.

Einheiten:

  • 1.Batallion: Hunter Army Airfield, Georgia
  • 2.Batallion:Fort Lewis, Washington
  • 3.Bataillon: Fort Benning, Georgia

jedes Bataillon ist wie folgt gegliedert:

  • aus einem Bataillonsstab
  • einer Stabskompanie
  • 3 Rangerkompanien

Normalerweise dienen in einem Bataillon ca. 580 Ranger, aber diese Zahl variiert.
Typisch sind ca. 38 Offiziere, 2 Warrant Offiziere sowie 571 Unteroffiziere und Mannschaften.

Kompanieorganisation:
In jeder Kompanie dienen normalerweise 152 Rangers. Die Restlichen dienen in den Stabskompanien.