USA – Green Berets


Flagge USA Green Berets

Allgemeines
Gründungsjahr:1952
Operationsgebiet: weltweit
Stationierungsort: Fort Bragg, North Carolina

Motto:
>> DE OPPRESO LIBER<<- Freiheit den Unterdrückten

Aufgaben:

  • Einsatz im Ausland (Foreign Internal Defense)
  • Ausbildung von Rebellen im Feindesland
  • unkonventionelle Kriegsführung
  • spezielle Aufklärung
  • direkte Kampfhandlung
  • Terrorismus-Abwehr
  • Sabotage in Feindesland

Voraussetzungen:

  • Eignung für eine höhere Sicherheitsstufe
  • 50 m Schwimmen im Kampfanzug mit voller Ausrüstung
  • High School-Abschluss oder gleichwertiger Bildungsstand
  • Erfolgreiche Teilnahme an dem Leistungstest
  • Erfolgreiche abgeschlossene militärische Grundausbildung
  • Keine Vorstrafen, Disziplinarverfahren oder Verfehlungen
  • Kein Gebrauch von Drogen, auch keine zurückliegenden Taten
  • Kein früheres Abbrechen einer Fallschirmjäger- oder Special-Forces-Ausbildung
  • Keine längerfristige Stationierung im Ausland

Natürlich müssen die Anwärter alle Grundvoraussetzungen eines Soldaten erfüllen, wie z.B. allgemeine gesundheitliche und sportliche Eignung.

Ausbildung:
Da die Einsätze der Green Berets zu den schwersten der Welt gehören, wird den Anwärtern eine entsprechend harte aber auch umfangreiche Ausbildung zuteil.
Die Ausbildung ist äußerst hart und anspruchsvoll, sowohl in physischer als auch in psychischer Hinsicht. Eine starke Willenskraft und ein hohes Maß an Selbstdisziplin wird von den Anwärtern während der gesamten Ausbildung vorausgesetzt. Ziele sind neben der Vermittlung der praktischen Fähigkeiten auch die Formung einer starken Persönlichkeit und die Stärkung des Selbstbewusstseins.
Die 16 Wochen lange Grundausbildung beginnt in Fort Bragg. Sie ist in mehrere Abschnitte gegliedert. Im ersten Mo-nat unterziehen sich die Anwärter einer verschärften Grundausbildung, 7 Tage die Woche, 17 Stunden am Tag, wobei das infanteristische Grundwissen wiederholt und vervollständigt wird. Zu den Unterrichtsthemen gehören unter anderem Überleben in besetztem Feindesterritorium, Spähtrupptechniken, Ernährung aus den Mitteln der Natur sowie Tarnmethoden. Besondere Wichtigkeit genießt das Orientieren in freiem Gelände. Dies wird in einem 12 Nächte langen Lehrgangsteil in einem urwaldähnlichen Gelände gelehrt. Weitere Lehrbereiche innerhalb der Ausbildung sind Planung und Durchführung von Luftlandungen, Feuerleitung von Waffen sowie die Auswertung von Feindnachrichten.
Abgerundet wird die Grundausbildung durch eine einwöchige Survivalübung im Uwharrie-Nationalpark. Bei ihr werden die Lehrgangsteilnehmer sich selbst überlassen und gnadenlos gejagt. Dabei sind sie nur mit einem Messer ausgerüstet und müssen sich ohne Verpflegung und Ausrüstung durchschlagen, mit den Verfolgern im Nacken. Diese Übung stellt den härtesten Teil der Ausbildung dar, und jene, die diese erfolgreich absolvieren, haben meist keinerlei Schwierigkeiten mehr, den Rest der Ausbildung zu bestehen.
Danach fängt die Fachausbildung an, welche sich in folgende Bereiche gliedert:

  • Einsatzführung
  • Feindnachrichten
  • Spreng- und Pionierwesen
  • Fernmeldewesen
  • leichte und schwere Infanteriewaffen
  • Sanitätsdienst

Die Fachausbildung findet an der Special-Forces-Schule in Fort Bragg statt.

Der schon angesprochenen Ausbildung an schweren Infanteriewaffen kommt ebenfalls eine große Bedeutung zu, da die Green Berets in ihrer Tätigkeit als Militärberater auch im Umgang mit o.g. Erfahrung aufweisen müssen. Dementsprechend spielt auch die Ausbildung an ausländischen Waffen eine Rolle.

Einheiten

  • 1st Special Forces Group (Airborne): Fort Lewis, Washington.
    • Das 1. Bataillon ist auf der Torii Station, Okinawa, stationiert.
    • Das 2. und 3. Bataillon sind in Fort Lewis, Washington, stationiert.
  • 3rd Special Forces Group (Airborne): Fort Bragg, North Carolina. Ihr wichtigstes Einsatzgebiet ist der afrikanische Kontinent.
  • 5th Special Forces Group (Airborne): Fort Campbell, Kentucky.
  • 7th Special Forces Group (Airborne): Fort Bragg, North Carolina.Eine Kompanie ist in Puerto Rico stationiert.
  • 10th Special Forces Group (Airborne): Fort Carson, Columbia. Teile der Einheit sind in Stuttgart stationiert.
  • 19th Special Forces Group (Airborne): befindet sich in Camp Williams, Utah. Sie gehört der Nationalgarde an. Operationsschwerpunkt ist Südostasien.
  • 20th Special Forces Group (Airborne): befindet sich in Birmingham, Alabama. Sie gehört der Nationalgarde an. Operationsschwerpunkt ist Südamerika.

Aufgelöste Einheiten:

  • 6th Special Forces Group (Airborne): Aufgelöst am 3.März 1971
  • 8th Special Forces Group (Airborne): Aufgelöst am 30.Juni 1971
  • 46th Special Forces Group (Airborne):

Ausrüstung :
Zur Ausrüstung gehören neben den Standardwaffen der US Army (M 16 A2, M60, M249 SAW, usw.) und den natürlichen Hilfsmitteln der Special Forces wie GPS, Nachtsichtgeräten und Funkgeräten auch ausländische Waffen und Uniformen bzw. Kleidung.
Besonders bei Beratungseinsätzen und verdeckten Operationen werden diese Möglichkeiten häufiger in Anspruch genommen, um eine bessere Tarnung und Informationsbeschaffung zu gewährleisten.

Bisherige Einsätze (soweit bekannt)

  • Koreakrieg
  • Vietnamkrieg
    Partisaneneinsätze in feindlichem Gebiet. 
  • Golfkrieg (Desert Storm) 
    Unter anderem Sabotageeinsätze gegen irakische Scud-Stellungen
  • Libanon
  • Ausbildungsmaßnahmen und Führungshilfe für die libanesischen Streitkräfte
  • sowie unzählige Guerillakriege in z.B. Honduras, Balkan, Osteuropa, Nahen Osten und vielen anderen Orten auf der Welt.

Link: